Profilbild von Chucky
seit 16.10.2021
Zuhause gesucht

Chucky

Hund, Jack Russell Terrier
ca. 9 Jahre 1 Monat alt
Wir danken Frau Oster aus Ulmen, Frau Bohr aus Boos, Yorick LeMarec aus Münstermaifeld
04.03.2024 vor 6 Wochen
Lange haben wir nichts von unserem kleinen Terrorzwerg berichtet, was wir hiermit nachholen möchten :-)

Er liebt die ausgiebigen Spaziergänge mit seiner Gassigeherin, die ihn fast täglich besucht. Bei diesen marschiert er stolz los, als gäbe es kein Morgen und Chucky läuft und läuft.

Sein größtes Problem ist und bleibt (und hier treten wir leider auf der Stelle), dass Chucky keine Nähe und Berührung zulässt und man ihm nicht mal eben gerade das Geschirr aus- und anziehen oder einen Maulkorb aufsetzen kann. Ein kurzer Nasenstupser wird toleriert - mehr leider nicht.

Chucky hat schmerzhaft negative Erfahrung mit dem Maulkorb gemacht und diese verbindet er noch heute mit selbigem.

Er ist durch und durch Terrier, intelligent, gelehrig, aktiv und doch selbstbestimmt.

Man muss ihn lesen können und im Umgang mit ihm konzentriert sein! Fehler unsererseits lassen den kleinen Knirps explodieren und zubeißen.

Für ihn das passende Zuhause zu finden, wird sicherlich schwer und ist unter den jetzigen Umständen kaum vorstellbar. Aber wir geben nicht auf!!!

Nachfolgend Chuckys Beurteilung seiner Gassigeherin:

Chuckys Vorgeschichte ist mir nicht bekannt daher versuche ich, seine positiven, als auch negativen Seiten aus meiner Gassigeherposition zu beschreiben.

Seit Mitte April 2022 wurde mir seine Betreuung ans Herz gelegt, und ganz ehrlich, ich hatte etwas Angst in Bezug auf die Beißattacken, die mir vor meiner ersten Begegnung mit ihm bereits bekannt waren.

Ich wollte mich immer so verhalten, das dieser Hund keinen Grund findet, mich zu beißen. Zu Beginn biss er mir 1x in meine Schuhe…zum Glück hatte ich keine Verletzung davon getragen! In der ersten Zeit lief er mit mir durch Wald und Feld, und machte keinerlei Anstalten mir Aufmerksamkeit, geschweige denn Vertrauen zu signalisieren. Im Wald fiel mir auf, dass er mit seiner Nase intensiv auf die Suche ging.

So begann ich, ab Juni/Juli Suchspiele mit Leckerlies zu starten. Das fand er ganz toll.

Auch entspannte er sich sichtlich, wenn wir in der Gruppe unterwegs waren. Beim Spaziergang angeleint kommt er so ziemlich mit jedem Hund prima klar. Wenn er Artgenossen nicht mag, beißt in die Leine. Die Situation ist sofort beendet, wenn man die selbige zügig verlässt.

Unterwegs ist Chucky ein souveräner, freundlicher, gelehriger Zeitgenosse!
Allerding ist im Umgang mit Ressourcen (Futter) Vorsicht geboten.

Leider war es mir und auch dem Tierheim bisher nicht möglich, Geschirr an und aus zu ziehen bzw. einen Maulkorb anzulegen! Was leider derzeit das größte Problem darstellt! Deswegen habe ich bis heute meine Hände aus dem Spiel gelassen, um nicht unvermittelt von ihm gebissen zu werden. Unvermittelte, schnelle Bewegungen von Händen und Füssen verleiten Chucky leider zum direkten Angriff. Auch das Anleinen erfordert Fingerspitzengefühl und Geduld!

Auf Grund meiner 2 Jährigen Erfahrungswerte mit Chucky kann ich sagen, das er zumindest die Grundkommandos im täglichen Umgang beherrscht, und dabei immer sehr aufmerksam ist!
02.05.2022 vor 2 Jahre

Er hat tolle Fortschritte gemacht!

Nun gehört Chucky schon eine ganze Weile zu unseren Schützlingen und hat viele kleine Fortschritte gemacht.

Inzwischen kann er sich schon zusammennehmen, wenn er sein Futter serviert bekommt und brav in seinem Körbchen auf das auflösende Kommando warten, ohne zu murren und zu knurren.

Er geht mit ihm vertrauten Personen spazieren und darf sogar ab und zu der Büroarbeit beiwohnen, was er wirklich genießt.

Wir arbeiten weiter mit ihm und irgendwann wird er ganz sicher begreifen, dass er Entscheidungen ganz entspannt den Zweibeinern überlassen kann.
30.11.2021 vor 2.4 Jahre

Wer er wirklich ist...

Tja, was sollen wir zu Chucky schreiben? Fangen wir mal so an:

Chucky ist ursprünglich als Fundhund in unserem Tierheim abgegeben worden. Schnell stellte sich heraus, dass Chucky eine Familie hat, die ihn aber nicht mehr haben wollte – Zeitmangel der Grund.

Was die Familie nun wirklich dazu bewegt hat, ihren Hund als Fundhund bei uns abgeben zu lassen, wissen wir nicht. Nun ist es so, dass Chucky uns offiziell übereignet wurde und er bei uns einen Neuanfang startet. Was sie damit in ihm ausgelöst haben, wissen sie nicht…

Lieber würden wir jetzt schreiben: Chucky ist ein ganz lieber und aufgeschlossener Hund, der schnell das Tierheim wieder verlassen möchte, um wieder Teil einer Familie zu sein, doch jetzt kommt das ABER: Chucky ist im Moment „noch“ nicht der einfache Hund von nebenan, sondern befindet sich im Training, bis wir ihn richtig „lesen“ und einschätzen können.

Was er bisher erlebt hat, was er bisher nicht erlebt hat und wie bisher mit ihm umgegangen wurde, wissen wir nicht. Bei uns zeigt er sich nicht immer kooperativ, gerade, wenn es um die Ressource Futter geht. Hier versteht Chucky definitiv keinen Spaß und macht das auch deutlich. Er ist durch und durch ein echter Terrier. Kernig, durchsetzungsfähig, temperamentvoll, robust, schnell und sehr selbstbewusst. Er weiß eben was er will und was er nicht will. Und das macht es für uns im Moment noch schwierig, ihn richtig händeln zu können. Doch wir arbeiten daran und werden Chucky helfen! Er tut uns nämlich unglaublich leid!
Chuckys Besitzer sind mittlerweile bekannt. Solange die Besitzverhältnisse noch nicht geklärt sind, steht er nicht zur Vermittlung.

—-

Dieser unkastrierte Jack Russell-Mix-Rüde wurde am 16.10.21 im Laufe des Nachmittags am Waldsportplatz in Kaisersesch gefunden. Er trug ein rotes Halsband, an dem eine schwarze, kurze Führleine befestigt war. Bisher hat sich leider noch kein Besitzer gemeldet.

Infos zu seinen Besitzern nehmen wir unter 0265177438, Tierheim Mayen, entgegen.
Profil der cloud4pets
Als neuer Besitzer erhalten Sie auf Wunsch diesen digitalen Zwilling, mit allen wichtigen Informationen zu Ihrem Tier. Setzen Sie die Geschichte von diesem Tier fort! Fragen Sie nach einem Key.
Mehr über cloud4pets