Kleintiervermittlung

Die Vermittlung von Kleintieren nimmt in unserem Tierheim eine Sonderstellung ein, da wir bei dieser besonders auf die Haltebedingungen im neuen Zuhause achten.

Wir machen uns zum Grundsatz, dass sich die Haltung der Kleintiere beim Umzug in ein neues Zuhause nie verschlechtern sollte.

Nepomuk_GehegeUns ist es besonders wichtig, dass Kaninchen, Meerscheinchen und Co. ausreichend viel Platz zur Verfügung stehen, damit sie ihren natürlichen Bedürfnissen nachkommen dürfen. Eine Vermittlung in handelsübliche Käfige oder Kaninchenställe kommt für uns nicht in Frage. So sollten Sie pro Kaninchen/Meerschweinchen mindestens 2qm Grundfläche berechnen, damit sie ihrem Bewegungsdrang nachkommen können.

Im Gehege sollten sich verschiedene Versteckmöglichkeiten wie Tunnel oder mehrere Häuschen (im Winter vor allem gut isolierte Häuschen) befinden. Weidebrücken, Heuraufen, Buddelkisten, die mit Sand befüllt sind, stellen weitere Einrichtungsgegenstände eines artgerechten Geheges dar. Zusätzlich können Wannen in den Ecken des Geheges aufgestellt und mit Einstreu befüllt werden. Es gibt viele Kaninchen, die dies als Klo annehmen und sogar nur dort ihr Geschäft verrichten.

Da Kaninchen und Meerschweinchen absolute Gesellschaftstiere sind, vermitteln wir diese nur in Paar- oder Gruppenhaltung. Männliche Kaninchen werden nur kastriert abgegeben und weibliche ausschließlich zu kastrierten Böckchen vermittelt, damit kein Nachwuchs entstehen kann. Gerne helfen wir Ihnen bei der Geschlechtskontrolle Ihrer Kaninchen.

Kaninchen Schlaraffenland 002

Vielen Kleintierhaltern ist zudem nicht bewusst, dass gerade bei Kaninchen und Meerschweinchen auf eine gesunde Ernährung geachtet werden sollte, da sie über ein hochspezialisiertes Verdauungssystem verfügen. Es gibt einen tollen Ernährungsleitfaden von RodiCare, der eine Übersicht über den Verdauungsapparat der Kaninchen und Schweinchen und deren Fütterung gibt: Infobroschüre.

Drops, Knabberstangen und andere in Zoofachmärkten gekaufte Kleintierleckerlies beinhalten Zucker, führen häufig zum gefährlichen Durchfall und sollten gar nicht verfüttert werden. Am wichtigsten ist eine große Menge an bereitgestelltem, frischem Heu sowie Wasser in Näpfen und nicht in Trinkflaschen.

KaninchenUnter anderem gehört bei einer artgerechten Haltung die regelmäßige Kontrolle von Krallen und Zähnen dazu. Zahnfehlstellungen können u.a. dazu führen, dass die Tiere das Futter verweigern und immer mehr abmagern. In das Zahnfleisch eingewachsene Zähne stellen ein großes Infektionsrisiko dar und sollten schnellstmöglich behandelt werden.

Unter der Rubrik „Haltung von Kleintieren“ erfahren Sie weitere ausführliche Tipps und Seiten, die Ihnen bei der Gestaltung eines artgerechten Geheges sowie bei der Haltung von Kleintieren helfen.

In der folgenden Bildergalerie sehen Sie Beispielbilder einer artgerechten Haltung sowie Fütterung, sie wird ständig aktualisiert und kann gerne als Anregung dienen: