Pluto und Mickey – vermittelt


Art: Zwergkaninchen; Widder
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: geb. August 2018
kastriert am: 27.02.2020
geeignet für: Innenhaltung/Außenhaltung
Im Tierheim seit: 20.04.20

Beschreibung

27.05.20
Leider kam der hübsche Pluto aus der Vermittlung zurück, da die Vergesellschaftung mit einer bereits vorhandenen Kaninchendame und seinem Bruder Mickey nicht funktionierte. Anfangs war es nur ein dominantes Gerangel unter den Kaninchen, doch es steigerte sich leider in richtige Kämpfe, sodass ein harmonisches Miteinander in Zukunft nicht möglich gewesen wäre.
Nun suchen wir für das Widderkaninchen eine nette Kaninchendame, die ihm auch hoffentlich sein Glück bringen wird.

16.05.20
Pluto und Mickey konnten vermittelt werden.

—-

Pluto und Mickey sind zur Vermittlung ins Tierheim gezogen und bewohnen eins unserer großen Außengehege.

—-

Gestatten, hier hoppeln „Pluto“ und „Mickey“ durchs Zimmer und vielleicht auch bald in Ihr Herz

Die beiden Zwergkaninchen sind momentan nur für Innenhaltung zu vermitteln, da sie die Aussentemperaturen noch nicht so gut wegstecken würden.

Pluto ist das Widderchen mit der ungewöhnlich, schönen Fellzeichnung.

Mickey ist der hübsche „Stehöhrchenzwerg“.

Beide sind im August 2018 geboren und lebten bis vor wenigen Wochen unter furchtbaren Bedingungen.
Ein handelsüblicher, kleiner Käfig und dazu noch unkastriert.
Was mit zwei unkastrierten Böckchen auf so engem Raum passieren kann, weiß jeder, der sich mit diesen Tieren einigermaßen auskennt.

Streitereien sind fast an der Tagesordnung, nicht selten verstümmelt das stärkere Kaninchen das andere, der Urin wird fast 50 cm hoch an die Wand gespritzt und sie werden mehr und mehr aggressiv. Lagerkoller mit schwersten Folgen.
Eine aufmerksame Nachbarin wurde auf die Tiere aufmerksam und sprach die Halterin der Kaninchen an, die froh war, als die Nachbarin sagte, dass sie die Kaninchen nehmen würde.
Sie wandte sich daraufhin an uns und wir sorgten dafür, dass die beiden Böckchen schnellstmöglich kastriert wurden.

Die Nachbarin richtete sich in ihrem großen Badezimmer ein kleines, aber feines Gehege ein und zum ersten Mal in ihrem Leben konnten die Kaninchen mal mehr als nur einen Meter hoppeln.

Gestatten, hier hoppeln „Pluto“ und „Mickey“ durchs Zimmer und vielleicht auch bald in Ihr Herz

Die beiden Zwergkaninchen sind momentan nur für Innenhaltung zu vermitteln, da sie die Aussentemperaturen noch nicht so gut wegstecken würden.

Pluto ist das Widderchen mit der ungewöhnlich, schönen Fellzeichnung, Mickey ist der hübsche „Stehöhrchenzwerg“.
Beide sind im August 2018 geboren und lebten bis vor wenigen Wochen unter furchtbaren Bedingungen.
Ein handelsüblicher, kleiner Käfig und dazu noch unkastriert.
Was mit zwei unkastrierten Böckchen auf so engem Raum passieren kann, weiß jeder, der sich mit diesen Tieren einigermaßen auskennt.

Streitereien sind fast an der Tagesordnung, nicht selten verstümmelt das stärkere Kaninchen das andere, der Urin wird fast 50 cm hoch an die Wand gespritzt und sie werden mehr und mehr aggressiv. Lagerkoller mit schwersten Folgen.
Eine aufmerksame Nachbarin wurde auf die Tiere aufmerksam und sprach die Halterin der Kaninchen an, die froh war, als die Nachbarin sagte, dass sie die Kaninchen nehmen würde.
Sie wandte sich daraufhin an uns und wir sorgten dafür, dass die beiden Böckchen schnellstmöglich kastriert wurden.

Die Nachbarin richtete sich in ihrem großen Badezimmer ein kleines, aber feines Gehege ein und zum ersten Mal in ihrem Leben konnten die Kaninchen mal mehr als nur einen Meter hoppeln.

Gestatten, hier hoppeln „Pluto“ und „Mickey“ durchs Zimmer und vielleicht auch bald in Ihr Herz

Die beiden Zwergkaninchen sind momentan nur für Innenhaltung zu vermitteln, da sie die Aussentemperaturen noch nicht so gut wegstecken würden.

Pluto ist das Widderchen mit der ungewöhnlich, schönen Fellzeichnung, Mickey ist der hübsche „Stehöhrchenzwerg“.
Beide sind im August 2018 geboren und lebten bis vor wenigen Wochen unter furchtbaren Bedingungen.
Ein handelsüblicher, kleiner Käfig und dazu noch unkastriert.
Was mit zwei unkastrierten Böckchen auf so engem Raum passieren kann, weiß jeder, der sich mit diesen Tieren einigermaßen auskennt.

Streitereien sind fast an der Tagesordnung, nicht selten verstümmelt das stärkere Kaninchen das andere, der Urin wird fast 50 cm hoch an die Wand gespritzt und sie werden mehr und mehr aggressiv. Lagerkoller mit schwersten Folgen.
Eine aufmerksame Nachbarin wurde auf die Tiere aufmerksam und sprach die Halterin der Kaninchen an, die froh war, als die Nachbarin sagte, dass sie die Kaninchen nehmen würde.
Sie wandte sich daraufhin an uns und wir sorgten dafür, dass die beiden Böckchen schnellstmöglich kastriert wurden.

Die Nachbarin richtete sich in ihrem großen Badezimmer ein kleines, aber feines Gehege ein und zum ersten Mal in ihrem Leben konnten die Kaninchen mal mehr als nur einen Meter hoppeln.

Doch das Leben in der Enge des Käfigs ließ sie anfangs gar nicht verstehen, dass sie nun ganz viel Platz hatten und nach Herzenslust hoppeln konnten.

Es dauerte einige Tage bis sie merkten, dass es nun viel zu erkunden gab, dass es Menschen gab die sich bestens und liebevoll um sie kümmerten, dass sie artgerechtes Futter und täglich frisches Heu bekamen.

Mittlerweile wohnen sie bei der Nachbarin schon einige Wochen und nun dürfen sie auch in der ganzen Wohnung herum laufen.
Die kleine Tochter der Nachbarin geht sehr behutsam mit den Hoppelchen um und „Pluto“ lässt sich sogar wunderbar von ihr streicheln. Er ist richtig menschenbezogen und wenn er mit seinem Mümmelnäschen seine Menschen anstupst, dann möchte er liebkost werden.
„Mickey“ ist da eher zurückhaltend. Er schaut sich die Knuddelei lieber aus der Ferne an und denkt sich seinen Teil :-)

Beide Böckchen sind im August 2018 geboren, mittlerweile, wie bereits erwähnt, auch kastriert und warten nun auf ein neues Zuhause in dem sie nie, nie mehr auf engem Raum eingesperrt werden.

Wer Interesse an den beiden Hübschen hat, der kann sich gerne telefonisch bei uns melden unter der Rufnummer: 02651-77438

Print Friendly
Zurück zu: Vermittelte Kleintiere