Jack – todtraurig und seine Welt nicht mehr verstehend


Wir danken Jacks Patin:
Fr. Schenk-Baumgärtel aus Brieden

Rasse: American Bulldog
Geschlecht: männlich
Alter: geb. 2010
Schulterhöhe: ca. 58 cm
Im Tierheim seit: 25.11.2019

Beschreibung

Das sind auch für uns Tierheimmenschen mit die schlimmsten Situationen:

Da leben Tiere wohlbehütet viele, viele Jahre bei ihren Menschen, dann ändern sich die Lebensbedingungen und die Tiere müssen abgegeben werden. Und wenn sich niemand im Verwandten- oder Bekanntenkreis findet, ist der letzte Weg das Tierheim.

So erging es gestern Jack und seinen beiden Freunden, die Katzen Eddy und Gisela.
Ihre Besitzerin erkrankte schwer und konnte sich nicht mehr um ihre Lieblinge kümmern.

Jack, die freundliche Bulldogge mit dem bezaubernden „Bollerkopf“ versteht seine Welt nicht mehr.
Im Tierheim angekommen, war er über Stunden zunächst wie versteinert. Er wartete, dass man ihn wieder aus dem Hundehaus holt und er mit Frauchen wieder nach Hause darf.

Seine sowieso schon traurigen Augen wurden immer „leerer“ als er spürte, dass er nicht mehr abgeholt werden würde.
Wie ein verlassenes Kind saß er auf seinem Hundebett und traute sich nicht, sich ab zu legen.
Die um ihn fremde, laute Welt tat ihm weh.

9 lange Jahre waren sein Frauchen und Jack zusammen. 9 lange Jahre war seine Welt in Ordnung, die nun in Trümmern vor ihm liegt.

Jack lebte, wie bereits erwähnt, mit Katzen zusammen, ist uns Menschen gegenüber lieb und aufgeschlossen, nur mit Artgenossen muss man etwas vorsichtig sein.

Nun hoffen wir sehr, dass der traurige „Bollerkopf“ bald in eine neue, glückliche Zukunft starten kann.
Dass das für ihn gruselige Hundehaus im Tierheim bald Vergangenheit für ihn sein wird.
Wir vermitteln Jack nur als Einzelhund!

Print Friendly
Zurück zu: Hunde
Zurück zu: Sorgenkind