Fortuna und Leo. Zwei schlimme Schicksale, die zusammenführten :-)


Das Schicksal ist oft unergründlich….
Leo und Fortuna

Erinnert ihr Euch noch an die kleine Fortuna? Das winzige Katzenkind mit dem riesigen Beinverband, was nur durch einen Schutzengel lebt? Das war im Oktober diesen Jahres.
Fortuna

In einer Fabrik in Mayen landete dieses kleine Wesen in der Schaufel eines Frontladers, der gerade Altpapier geladen hatte, um dieses auf ein Fliesband zu kippen, welches sein Ende in einer kochend heißen Lauge findet Gerade als der Fahrer die Schaufel kippte, purzelte ein zappelndes schwarzes „Etwas“ auf das Laufband …. Geistesgegenwärtig sprang der „Retter“ von seinem Frontlader, schnappte das kleine Katzenkind und verhinderte somit dessen sicheren Tod.

So kam die kleine Fortuna (den Namen hat sie redlich verdient) ins Tierheim.

Durch die Torture und den unsanften Transport in der Schaufel, hat das kleine Kätzchen vermutlich einen Nerv- oder Sehnenabriss. Zumindest steht ihr Vorderpfötchen krumm und sie humpelt (aber nur beim Langsamlaufen).

Sie trug, zur Stabilisierung des Pfötchens, zunächst einen dicken Verband und konnte sich damit kaum fortbewegen.
Unsere lieben Katzenstreichlerinnen (ganz besonders L.), verbrachten Stunde um Stunde bei unserem „Glückskätzchen“ und begleiteten es zu jedem Arztbesuch.

Aber so „stillgelegt “ kann sich ein Katzenkind auch nicht gut entwickeln und so beschlossen wir, den hinderlichen Verband zu entfernen. Fortuna zog in eine Pflegestelle, in der sich ein weiteres kleines Kätzchen befand (der süße Leo) und lernte was es heißt, zu spielen, zu kämpfen und Katze zu sein. Ihr Vorderpfötchen ist weiterhin krumm, was ihr aber keine Schmerzen bereitet und sie auch nicht daran hindert, als Erste die Kletterwand zu erklimmen.

Leo (das graue Tigerchen) kommt aus einer Großfamilie mit 6 Geschwistern und einer fürsorglichen Mama, die gemeinsam in einer tollen Pflegestelle aufwachsen durften. Alle Geschwister fanden schon ein Zuhause (Mama durfte bei ihrem Pflegefrauchen bleiben 😃). Für Leo fand sich die passende Familie noch nicht. Gott sei Dank, denn genau hier hatte das Schicksal einen Stopp eingelegt, um zusammen zu bringen, was zusammen gehört.

Fortuna, das kleine Findelkind lernte und lernt sehr viel Leo. Sie rennt mit ihm um die Wette, er jagt sie und sie jagt ihn. Wenn dann beide mal erschöpft sind (ca. 0,5 Stunden am Tag;) kuscheln sie und haben uns somit gezeigt, dass sie unabwendbar ZUSAMMEN GEHÖREN!!!

Sie suchen also nun gemeinsam ein absolutes Traumzuhause, in dem sie später – ebenfalls gemeinsam – gesicherten Freigang genießen können, ohne vom nächsten Auto erfasst zu werden!
Leo ist ein richtiger Wirbelwind und Fortuna wirbelt hinter ihm her😉 So hat es das Schicksal bestimmt!!!

Wer diesen beiden zauberhaften Kätzchen ein zauberhaftes Zuhause bieten kann, der wird viel Freude haben…. aber auch einige Löcher in den Gardinen, sich von unnötigem Nippes verabschieden, so manches Mal Tränen lachen und ein gaaanz weites Herz bekommen ❤

Fortuna & Leo… das Schicksal ist oft unergründlich 💕

PS: Wir legen in diesem Fall (tun wir eigentlich immer) ganz besonderen Wert auf gesicherten Freigang der beiden. Für Leo, weil er wirklich sorglos durchs Leben tobt und für Fortuna, weil sie vermutlich lebenslang bewegungstechnisch etwas eingeschränkt sein wird!

Interessenten dürfen gerne im Tierheim einen Kennenlerntermin mit der Pflegestelle vereinbaren.

Print Friendly
Zurück zu: Katzen