Runi – jede Narbe erzählt ein Stückchen von seiner Vergangenheit – in einer Dauerpflegestelle


Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich /kastriert
Alter: geb. ca. 2011
Schulterhöhe: ca. 55 cm
Im Tierheim seit: 02.02.2019

Beschreibung

März 2019:
Runi – jede Narbe erzählt ein Stückchen von seiner Vergangenheit

Heute haben wir das wunderschöne Wetter genutzt, um die Römerwarte zu erkunden.

Hier seht ihr „Runi“, der seit dem 2.2. bei uns in Mayen ist. Runi ist circa 2011 geboren und lebt sich langsam bei uns ein. Wie so oft, hat er in seinem jungen Leben nicht viel kennengelernt und ist dementsprechend vor allem gegenüber lauten Geräuschen, Autos, ihm entgegenkommenden Menschen und Kindern sehr ängstlich. Diese Situationen erst größtmöglich zu umgehen und sie in kleinen Schritten zu üben, ist der richtige Schritt, um ihm mehr Sicherheit im Leben zu geben und ihn sanft darauf vorzubereiten.

In ihm sieht es nämlich schon ganz anders aus. Ein kleines Fünkchen Zufriedenheit und Vertrauen gegenüber den Menschen, von denen er bisher Gutes erfahren hat, finden wir dort. Dann passiert es sogar, dass er sich freuen kann, seine Rute sich wie ein Propeller dreht und er ganz sanft auf einen zugeht und Streicheleinheiten einfordert. Ganz ruhig, bescheiden, niemals aufdringlich, sondern auf sehr leisen Pfoten, immer darauf Bedacht, doch noch einen Rückzug antreten zu können, wenn es ihm doch zu unsicher ist.

Der große, stolze Hund hat zum Glück etwas zugelegt und sein Äußeres verwandelt sich immer mehr zu einem stattlichen Schäferhund-Mix. Betrachtet man ihn genauer, so fallen einem etliche kleine und große Narben auf. Von einer wissen wir, dass sie bei einem Fluchtversuch entstanden ist, als er sich vor anderen Hunden durch einen Zaun retten wollte und dabei hängen blieb. Alleine die Vorstellung daran bereitet uns Gänsehaut. Für Runi wäre es ganz wunderbar, wenn in seinem hoffentlich baldigen Zuhause ein souveräner, selbstsicherer Hund lebt, an dem er sich orientieren kann und er an Sicherheit gewinnt.

Ein Lächeln ins Gesicht zaubern, das kann Runi und hoffentlich erkennen seine neuen Menschen schnell, was für ein wunderbarer Hund in ihm schlummert!

Für Runi suchen wir Menschen, die auf dem Land wohnen, über Hundeerfahrung verfügen und bereit sind, ihm seine Angst zu nehmen und in kleinen Fortschritten den Erfolg sehen, dass sich ein Zusammenleben mit ihm lohnt!

30.01.19
Runi wird ab Samstag bei uns sein. Seine Tierpfleger in Bulgarien berichten, dass er sich ganz toll entwickelt hat und nun in einem Rudel mit mehreren Hunden läuft. Sobald man den Zaun des Geheges betritt, kommt er aufgeregt und freudig angelaufen, in freundlicher Erwartungshaltung, dass der Mensch sich jetzt mit ihm beschäftigt. Sobald wir Runi etwas besser kennengelernt haben, werden wir den Text natürlich wieder aktualisieren.

Nov. 2018

Runi zeigt stolz sein Brustgeschirr, dass er von seiner Patentante erhalten hat :)

April 2018

Runi lebt immer noch allein im Zwinger, ist aber nicht mehr in der Notunterkunft. In Sofia hatte er eine unangenehme Erfahrung mit anderen Hunden gemacht: er wurde gemobbt und blieb bei einer Aktion mit dem Hinterlauf im Zaun hängen. Dabei hat er sich verletzt und ist seither seinen Kameraden gegenüber etwas ängstlich. Dadurch macht Runi sich zum potentiellen Opfer und wir wollen nichts mehr riskieren. Tagsüber unter Aufsicht wird er langsam in ein Rudel integriert und wir hoffen, dass es irgendwann klappt. Kommen fremde Menschen, rennt er erstmal weg und versteckt sich. Bei ihm bekannten Menschen ist er deutlich entspannter und lässt sich anleinen. Hat man ihn angeleint, geht er gerne Gassi. Er lässt sich auch anfassen, ist dabei aber noch nicht entspannt. Kommen Kinder, gerät Runi in Panik, zeigt aber keinerlei Aggressionen. Er sollte dennoch in erfahrene Hände, nicht zu kleinen Kindern und nur zu älteren Kindern, die Ruhe ausstrahlen und Runi Zeit geben können. Runi ist momentan sehr schlank und bekommt immer eine Extraration. Wir danken auch der Patin noch für das Weihnachtsgeschenk!

Runi sucht ein ruhiges Zuhause mit viel Geduld und Zeit, dann wird er bestimmt ein toller Begleiter!

Februar 2018

Runi zusammen mit einigen Hundekumpels und zum ersten Mal mit Brustgeschirr.

Mai 2016

Hey Leute bin der wunderschöne Runi ca. 5 Jahre und suche dringend ein Zuhause. Bin erst etwas schüchtern aber ganz sanft und mit bisschen Geduld werde ich ein ganz toller Hund. Bitte helft mir eine neue Butze zu finden.
Euer Runi

Print Friendly
Zurück zu: Gnadenbrottiere