Grüße von Timo – er entwickelt sich immer besser


Liebe Frau F., lieber Herr Baer,

Timo taut immer mehr auf, er entwickelt sich zu „meinem“ Hund.
Gestern Abend hat er mir einmal kurz über die Hand geleckt, ganz unvermutet.
Heute war ich zum Einkaufen, er hat sehr gefiept, als ich weg war, obwohl mein Mann bei ihm war. Die Begrüßung war überschwänglich! Im Haus lässt er mich auch nicht aus den Augen und läuft mir überallhin nach.

Leider hat er ausser Würmern auch Giardien, wird entsprechend behandelt. Zum Glück schluckt er die Tabletten zerdrückt in etwas Dosenfutter.

Draussen geht alles problemlos. Hunde werden von weitem sehr interessiert beobachtet, es gab noch keinen näheren Kontakt. Bekannte auf der Straße wundern sich, dass er sich so ruhig interessiert verhält, keine Angst vor Fremden zeigt – und alle finden ihn schöööön!
Nachmittags haben wir heute einen längeren Spaziergang über den Weinbergen gemacht, er hatte die Nase immer hoch in der Luft und war sehr an den Wildwechseln interessiert, die aus dem Wald über der Böschung auf der einen Seite des Wegs kamen, ob doch etwas Jagdhund in ihm steckt?

Im Auto fand ich den Gurt nicht so optimal, wir werden uns doch nach einer Box umsehen, vielleicht irgendwie quer auf dem Rücksitz. Fenja hat immer sehr ruhig gesessen und die Kurven ohne Probleme ausbalanciert, sie hatte eine ganz andere Figur. Timo ist ja so schlank und hochbeinig und sitzt entsprechend da, ich saß daneben und habe ihn gehalten, damit er nicht umgekippt ist, es war zum Glück nicht weit.

Für heute herzliche Grüße, natürlich auch von meinem Mann

Helene K.

Print Friendly
Zurück zu: Nachrichten von Ehemaligen