Kessy – in einer Pflegefamilie – Paten gesucht!


Rasse: JRT-Mix
Geschlecht: weiblich/kastriert
Alter: geb. 2004
Schulterhöhe: ca. 35 cm
Im Tierheim seit: in einer Pflegefamilie

Beschreibung

Die liebe Kessy lebt in einer Pflegefamilie mit einem weiteren Hund zusammen und hat sich prima entwickelt. Der viel zu dicke Hund hat ordentlich abgespeckt und genießt nun längere Spaziergänge und kann sich endlich wieder besser bewegen. Ein Zugewinn an Lebensfreue und Lebensqualität. Kessys Pflegefamilie hat sie so lieb gewonnen, dass sie dort bis zu ihrem Lebensende bleiben darf. Sie sei so unglaublich dankbar, anschmiegsam, kuschelbedürftig und rundum ein lieber, genügsamer Hund.

Leider wurde bei Kessy ein Tumor des Schleimhautepithels in der Nase festgestellt, der leider inoperabel ist. Zusammen mit der Tierärztin und der Pflegefamilie haben wir entschieden, dass Kessy noch so lange unter uns bleiben darf, solange sie noch Freude zeigt und keine Schmerzen hat. Für Kessys erfolgten und noch bevorstehenden Tierarztbehandlungen suchen wir nun Paten, die uns bei den Kosten ein wenig unter die Arme greifen. Zum Patenschaftsformular gelangen sie hier: Formular.

Wir hoffen, dass Kessy noch ein paar wundervolle Monate in ihrer neuen Familie erleben und noch viele glückliche Spaziergänge unternehmen darf. Wir wünschen es ihr von Herzen, nachdem sie so lieblos ins Tierheim abgeschoben wurde.

Und liebe Familie R.: Vielen, vielen Dank, dass ihr Kessy bei euch aufgenommen habt. So wundervoll geliebt und umsorgt zu werden, wünschen wir uns für jedes vermittelte Tier!

—-

Gnadenbrotplatz gesucht!!!

Zu später Stunde möchten wir euch Kessy vorstellen, deren Schicksal uns heute tief berührte.

Wir möchten gar nicht ins Detail gehen und die Hintergründe der Abgabe diskutieren, da es Kessy überhaupt nichts bringt.

Fakt ist, dass Kessys Herrchen vergangene Woche verstorben ist und die circa 15-jährige Hündin noch Tage lang in der leerstehenden Wohnung notdürftig versorgt wurde. Die Hinterbliebenen können Kessy zukünftig nicht versorgen, sodass sie sie heute zu uns brachten.

Die alte Jack Russell-Mix-Dame ist, so können wir jetzt schon sagen, unglaublich anschmiegsam und sucht den Körperkontakt zu Menschen. Von Streicheleinheiten kann sie nicht genug kriegen.

Da die Kinder des verstorbenen Mannes nichts über den Hund wissen, müssen wir uns nun selbst ein Bild von Kessy und ihrem Gesundheitszustand machen. Hören tut sie zwar nicht mehr gut, aber ansonsten macht sie einen altersbedingt relativ fitten Eindruck. Sie ist natürlich viel zu dick und hat hier und da ein paar Wehwehchen, aber offensichtlich keine größeren Beeinträchtigungen.

Mit anderen Hunden scheint sie sich zu verstehen, was wir aber noch testen werden.

Es wäre schön, wenn Kessy nur kurz im Tierheim verweilen müsste und alsbald in eine nette Familie ziehen darf, die die alte Dame rundum verwöhnt und ihr noch einen schönen Lebensabend schenkt.

Weitere Fragen beantworten wir sehr gerne telefonisch oder persönlich im Tierheim.

Print Friendly
Zurück zu: Gnadenbrottiere