Ein allerletzter Gruß


Liebe Freunde und Freundinnen von Onkel Kim.

Die vergangenen Tage waren irgendwie seltsam leer. Sie waren voller Sehnsucht nach meinem alten Freund, der am vergangenen Samstag diese Welt verlassen musste.

Onkel Kim war auf einmal weg. Und dann kam er wieder.
Hilde kam gestern mit einer Urne. Einer wunderschönen Urne!

Mit goldenen Pfotenabdrücken und es stand darauf: Onkel Kim.

Er sei eingeäschert worden, hieß es. Seine Asche sei nun in dieser Urne; er sei wieder daheim…

Familie Lauer, die das Tierkrematorium OSIRIS in Polch betreibt, haben Onkel Kim eingeäschert und seine sterblichen Überreste in dieser schönen Urne dem Tierheim wieder übergeben.

„Die Kremierung ist ein Geschenk an diesen wunderbaren Hund, der so ein schlechtes Leben hatte, bis er ins Tierheim kam“, sagte Herr Lauer.

So viele Freunde hatte und hat Onkel Kim.
Ich bin so dankbar und glücklich darüber.

Nun ist er wieder daheim! Onkel Kim ist wieder im Tierheim.
Seine Seele war sowieso nie weg und wird auch niemals weg sein. Das weiss ich.

In Gedenken an unser aller Freund steht nun die Urne bei uns im Büro, geschmückt mit einer Rose.

Sein großes Foto zeigt einen frohen und noch gesunden Onkel Kim.
Sein Halstuch erinnert an ihn, auf dem steht: Vorgeländechef Kim.
Sein von Karin handgefertigtes Halsband liegt dabei, worauf auch steht: Onkel Kim.

Die Urne schmückt eine weisse Fliege, die er von einer seiner treuen Freundinnen, Bettina, geschenkt bekam.

So wird mein geliebter Onkel Kim stets bei mir – bei uns sein.

Sehr, sehr viele Mails habt ihr, seine Freunde, an das Tierheim Mayen geschickt.
Aus Kiel, aus Groß-Gerau, aus Kerpen, aus Stuttgart, aus der näheren Umgebung und sogar aus Wien.

All diese netten Menschen liebten unseren alten Hundeopi und äusserten das auch in vielen rührenden Worten.

Im Tierheim ist es nun seltsam „leer“. Überall fehlt Onkel Kim.
Und trotzdem ist er da!
Ich werde lernen mit der neuen Situation zu leben.

Nehmen wir nun endgültig Abschied von unserem Freund und wenn wir traurig sind, so möge folgender Spruch allen helfen, die einen Verlust erlitten haben:

“ Trauer ist das Heimweh unseres Herzens nach dem Wesen das wir lieben!“

Adieu, Onkel Kim,
dein Wulli und all deine Menschenfreunde.

Print Friendly
Zurück zu: Briefe von Onkel Kim
Zurück zu: Wullis wunderbare Welt