Berni – Paten gesucht – in einer Gnadenbrotpflegestelle


Rasse: Chihuahua
Geschlecht: männlich
Alter: unbekannt
Schulterhöhe: ca. 25cm
Im Tierheim seit: in einer Pflegestelle

Beschreibung

Berni ist ein Wunder. Ja, Sie haben richtig gelesen, dieser kleine Schatz ist wirklich ein wahres Wunder.

Seine Geschichte ist eine unglaublich traurige, die jedoch ein wahres Happy End gefunden hat.
Wenn Sie mögen, nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und lesen sie, was geschehen ist:

Am 29.09.2016 bat das Kreisveterinäramt uns um Hilfe. Es sollte zusammen mit der Polizei ein Tierbestand geräumt werden.
Eine noch unbekannte Anzahl von Hunden und Katzen müssten mit Hilfe der umliegenden Tierheime untergebracht werden.

Um das Ganze etwas zu raffen: Vor Ort fanden wir 76 Hunde und 4 Katzen, letztere in einem stockdunklen Raum untergebracht.
Mit großem Aufwand für alle Beteiligten konnten schließlich alle Tiere in Boxen verfrachtet und in die Tierheime verteilt werden.

Von den 76 Hunden kamen 25 zu uns nach Mayen und auch die 4 Katzen.

Unter ihnen war ein winzig kleiner, erbarmungswürdiger Chihuahua.
Dass er krank war, sah man auf den ersten Blick. Das stark angeschwollene Köpfchen passte so gar nicht zu dem kleinen, schmächtigen Körperchen. Bernie leidet unter einem sogenannten „Wasserkopf“. Einer angeborenen Erkrankung, die in seinem Zustand nicht mehr operiert werden sollte. Trotz dieser Behinderung ist Bernie ein Hund, der sein Leben genießt, Spaziergänge unternimmt, im Rudel mit mehreren Hunden glücklich ist und sich die Streicheleinheiten bei seinem Pflegefrauchen abholt. Bernie hat bis zur Wegnahme kein schönes Leben gehabt. Zur Zucht nicht mehr geeignet, wurde sich auch nicht mehr um ihn gekümmert und wäre früher oder später nicht mehr am Leben gewesen. So sind wir froh, dass er nochmal „leben“ darf oder überhaupt die Chance bekommen hat, zu erfahren, was „leben“ bedeutet.

Print Friendly
Zurück zu: Gnadenbrottiere