Dürfen wir schon unseren Weihnachtswunsch aussprechen?


Ja, Sie haben richtig gelesen. Wir haben bereits einen Wunsch und damit dieser auch wirklich in Erfüllung gehen kann, möchten wir Sie nicht unter Druck setzen, sondern haben es absichtlich als „Weihnachtswunsch“ benannt.

Was wir uns momentan nichts sehnlicher wünschen ist, dass unsere Silvie, die nun schon seit November 2017 bei uns im Tierheim ist, endlich ein Zuhause findet.

silvie_neu5Wenn man Silvie beschreiben müsste, so würde der Text beginnen mit:

„Silvie ist eine Charakterkatze, die ein katzenerfahrenes Zuhause sucht.“

Soweit, so gut. Aber wen spricht diese Beschreibung an? Silvie ist noch viel mehr, als eine Katze, die weiß, was sie möchte und deshalb möchten wir sie nun nochmals besonders hervorheben.

Die junge Katzendame ist nach zwei missglückten Vermittlungen, die aufgrund ihrer Attacken scheiterten, zu uns zurückgekommen und bewohnt seither unser Katzenaußengehege mit Blick auf das Tierheimvorgelände.

Jeder, der das Tierheim mehrfach in der Woche besucht oder auch einfach mal so zu uns kommt, trifft unweigerlich auf Silvie. In ihrem Körbchen eingekringelt oder auf der Hängematte des Kratzbaums liegend begrüßt unsere dreifarbige Schönheit jeden Tierheimbesucher. silvie_neu3Mal schläft sie so tief, dass sie sich von den Menschen, die vor ihrem Gehege stehen, kaum beeindrucken lässt und mal ist sie in Spiellaune, sodass sie mit ihren Pfötchen durch das Gitter nach den Händen der Menschen angelt. Als ob sie sagen möchte: „Komm rein und spiel mit mir!“.

In den vielen Monaten, in denen Silvie nun schon bei uns ist, gab es von ihr keinerlei Attacken gegen uns oder die vielen Besucher, die wir zu ihr oder den anderen Mitbewohnern ließen. Weder hat sie gekratzt, noch gebissen. Silvie zeigt ganz deutlich, wann sie genug gespielt oder gestreichelt wurde und geht einfach oder schlägt mit dem Schwanz oder wird unruhig. Alles Anzeichen, die uns verstehen lassen, dass man sie nun doch in Ruhe lassen sollte.

Uns ist aufgefallen, dass sie auch durch Anwesenheit von anderen Katzen entspannter geworden ist. So hat sie in Gustav einen tollen Spielpartner gefunden und auch mit Elmo und Zeno, die nun vermittelt wurden, war sie zuletzt Freund. Nun wohnt Kosta aus Bulgarien bei ihr, der gerne neben ihr auf dem Kratzbaum liegt und beide das Kommen und Gehen auf unserem Vorgelände beobachten.

silvie_neu2Silvie hat ein ganz besonderes Wesen. Sie ist unglaublich klug, neugierig, verspielt, manchmal sogar richtig verschmust und lange nicht mehr so aufdringlich, wie sie am Anfang war. Sie kennt mittlerweile die Routinen im Tierheim und freut sich abends, wenn wir mit dem Tablett und ihrem Fressen kommen. Mit dabei sind Katzenstängchen. Oh ja! Diese liebt sie! Dafür lässt sie alles andere stehen.

Wir möchten betonen, dass Silvie wirklich keine Schmusekatze ist, auch wenn sie die Streicheleinheiten ab und zu mal einfordert. Sie ist eine sehr selbständige Katze, die dennoch gerne einen Platz bei Menschen finden würde, die sie einfach so lassen, wie sie ist. Nichts Großes von ihr erwarten, sie nicht bedrängen, unbedingt jetzt und hier schmusen zu wollen. Nein, einfach Katze sein lassen. Menschen, die ihr einen Freigang bieten können, mit ihr spielen, mit ihr zusammen im Garten sein möchten, die Couch mit teilen, ihr verschiedene Körbchen und Höhlen zum Verstecken anbieten können und einfach einer ganz wundervollen Katze ein Zuhause schenken möchten. silvie_neu4

Wenn Sie jetzt aufmerksam geworden sind und sagen: „Ja!“ Silvie passt zu mir, zu uns und wir lassen sie einfach so sein, wie sie ist, dann melden Sie sich doch gerne bei uns im Tierheim. Und bitte nicht bis Weihnachten warten! Gerne kann dieser Wunsch auch zuvor erfüllt werden :-)

Hier gelangen Sie zu Silvies Profil:

Silvies Vorgeschichte und Leben im Tierheim Mayen

Print Friendly
Zurück zu: Katzen