Matze – vermittelt


Rasse: Europäisch Kurzhaar
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: noch jung, circa 2-3 Jahre
geeignet als: Freigänger
Im Tierheim seit: 30.4.18

Beschreibung
05.06.2018:

„Matze“ hat keine Menschenstimme und so möchten wir für ihn und seine Not sprechen.
Der bildhübsche Kater ist nun schon so lange bei uns im Tierheim und es fällt ihm schlicht und einfach die Decke auf den Kopf.
Er, der es liebte alles Neue zu erkunden, ist nun schon seit dem 30.04. bei uns im Tierheim „eingesperrt“, weil sich noch niemand für ihn interessierte, um ihm ein schönes Zuhause zu schenken und ihm dadurch auch wieder Freigang zu ermöglichen.

Matze wird immer mürrischer. Verschmust und liebevoll wie er eigentlich ist, haut er jetzt auch immer mal wieder zu, wenn man ihn streichelt. Das ist allerdings ein ganz, ganz großer Hilferuf von ihm!
Er möchte nicht mehr in dem kleinen Zimmer sein, das er in- und auswendig kennt. Er möchte nicht mehr mit erleben müssen, dass andere Katzen vermittelt werden und er wieder zurückbleiben muss.

So stellen wir diesen Schatz nun als unser Sorgenkind ein, denn seinen Drang nach Freiheit, seine Seelennot spürt man förmlich körperlich.
Menschen, die nach einem echten Katzenkumpel suchen, der mit Sicherheit ihr Leben bereichern wird, werden die helle Freude an Matze haben. Sie sollten ihm die ersten Wochen die Gelegenheit geben, wieder zu dem zu werden, der er eigentlich ist: ein stattlicher, zwar selbstbewusster, aber dennoch verschmuster Schatz.

Nach Eingewöhnung braucht er unbedingt Freigang, denn genau das ist es, was wir ihm im Tierheim nicht bieten können und was so wichtig für ihn wäre.
Vielleicht trägt dieser „Hilferuf“ ja bald Früchte und Matze kann sein Köfferchen packen.
Allerdings sollte er als Einzelkatze gehalten werden, das ist noch wichtig zu erwähnen.

30.04.2018:
Unser lieber Matze ist ein Fundkater aus Cochem-Cond. Da er es sich dort in den Betten eines ansässigen Hotels gemütlich machte und die Bewohner morgens durch die Terrassentür begrüßte, musste der liebe, stattliche Kerl zur Vermittlung zu uns ins Tierheim zeihen. Wir fänden es schön, wenn uns im Urlaub jeden Morgen eine Katze mit einem freundlichen „Miau“ begrüßen würde und es sich noch eine halbe Stunde im Bett gemütlich macht. Aber so sieht das leider nicht jeder, was wir natürlich absolut akzeptieren und verstehen können.

Wir haben Matzes Bewerbung als Zimmermädchen trotzdem ganz offiziell abgeschickt und warten nun auf Rückmeldung. Vielleicht findet er ja doch noch eine Anstellung. Und wenn nicht dort im Hotel, vielleicht bei Ihnen Zuhause? Wer hätte nicht gern einen „Probelieger“ im frisch gemachten Bett ;-)

Print Friendly
Zurück zu: Vermittelte Katzen