Mocito – unvergessen


Es sind furchtbare Schicksale, die uns in den letzten Tagen all unsere Kraft rauben.
Nachdem unser „Alleskümmerer“ Wulli gestern von uns gegangen ist, mussten wir uns heute morgen von Mocito verabschieden.
Nachdem sein Zustand sich gestern leicht verbesserte und wir wieder Hoffnung hatten, verschlimmerte er sich drastisch über Nacht. Eine Kehlkopflähmung (in Verbindung mit der diagnostizierten Meningitis) brachte ihn in Atemnot, keinerlei Medikamente schlugen an, da sie neuronal bedingt war. Er litt sichtbar, sodass die Ärzte die Einschläferung als einzige Erlösung sahen.
Wir haben ihn bei diesem letzten Schritt begleitet, der für ihn sehr ruhig und sehr schnell ging. Er ist sanft, sichtlich erschöpft eingeschlafen.
Wir werden dich fröhlichen, immer gut gelaunten, pfiffigen, lebensfrohen Kerl nie, niemals vergessen. Du hast uns mit deiner Lebensfreude angesteckt und wir hätten uns so sehr gewünscht, dass du diesen Kampf gewinnst.
Doch du hast ihn verloren und das macht uns unglaublich traurig.
Wir sind dankbar, dass wir dich kennenlernen durften du kleiner, liebevoller Spanier mit den Knopfaugen! Wir haben dich lieb!!!

Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: ca. 2 Jahre
Schulterhöhe: 47 cm, 11,7 kg
Im Tierheim seit: seit 14.4.18

Beschreibung

Was für ein Schatz!!!
Mocito kam von unseren spanischen Freunden der Tierschutzorganisation ANAA zu uns und kaum war er da, war er auch schon sofort in den Herzen aller.
Der hübsche Hund ist ein lebensfreudiger, offener und lieber, der gut an der Leine geht, gerne spielt und schmust wie eine Katze :-)
Mit Artgenossen kommt er prima zurecht.

Wir sind sicher, dass er nicht allzu lange bei uns sein wird. Sein Aussehen, sein Wesen sind einfach so angenehm einnehmend, dass man ihm wirklich nicht widerstehen kann. Er braucht aktive Leute und dadurch dass er eine sehr angenehme Größe hat, kann man ihn quasi auch überall hin mit nehmen.

Mocito ist ein echter Geheimtipp und Hingucker ;-)

Print Friendly
Zurück zu: Unvergessene