Karlchen – vermittelt


Rasse: Europäisch Kurzhaar
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: geb. circa 2011/2012
geeignet als: Freigänger
Im Tierheim seit: November 2017

Beschreibung

7.3.18

Karl(chen) ❤ Fitnesstrainer gesucht !!!

Im Herbst 2017 kam Karlchen als unkastrierter, äußerlich schwer lädierter Fundkater aus Brohl in die Tierarztpraxis. Ein eitriger Abszess wurde operativ entfernt und er wurde mit Medikamenten versorgt. Auf einem Röntgenbild konnte man erkennen, dass er vermutlich vor längerer Zeit eine Kollision mit einem Auto hatte.

Seit dieser Zeit hat Karlchen (Name vom Tierheim) eine Schwanzlähmung. Nix Schlimmes, könnte man meinen….

Allerdings ging damit einher, dass die schwarze Schönheit nach einigen Wochen im Tierheim (vermutlich durch mangelnde Bewegung) nicht mehr eigenständig Urin absetzen konnte Blasensteine machten ihm ebenfalls zu schaffen. Ein Katheter musste gesetzt und eine Halskrause angezogen werden. Eine Katastrophe

Karlchen ertrug das Alles mit einer Geduld und Gelassenheit, die seinesgleichen sucht.

Scheinbar immer gut gelaunt, maunzte er, wenn man sein Zimmer betrat und lechzte nach Aufmerksamkeit.

Ein paarmal flutschte der Katheter heraus, dann hieß es: Ab zum TA und neu setzen

Es war ein Auf und Ab, was der gesamten Belegschaft des Tierheims …und ganz besonders Karlchen schwer zu schaffen machte

Wie nur sollte es weitergehen? Eine Dauerlösung konnten weder der Katheter, noch die damit verbundene „Schutzhaube“ (Trichter/Halskrause) sein.

Aber Karlchen zeigte uns einmal mehr seine Kämpfernatur Irgendwann, als der Katheter mal wieder seinen ursprünglichen Platz verließ , setzte der Junge Urin ab. Wenig…aber egal.. es war ein Anfang

So ließen wir seiner Blase freien Lauf (unterstützt mit Medikamenten) und siehe da, es FUNKTIONIERTE und…es funktioniert noch immer

Akribisch wurde vom Früh- und Spätdienst über seine Ausscheidungen Buch geführt

Inzwischen ist Karlchen ein beinahe „ganz normaler“ Kater, der die Toilette benutzt und sich seines katherlosen Lebens freut

Aber wie es so ist bei den „Sorgenkindern“, werden diese ja immer ein kleines bisschen zu sehr betüddelt und verwöhnt, sodass aus Karlchen ein etwas kräftiger Karl wurde

Eine gewisse „Grundfaulheit“ seinerseits kommt hinzu (rumkugeln und Bäuchlein kraulen lassen, macht mehr Laune als Bewegung ).

Deshalb und im Allgemeinen sucht Karl nun ganz unbedingt einen Fittnesstrainer und eine eigene Familie!!! Langeweile macht ja auch noch träge….

Seine Blase und sein Darm brauchen Bewegung!!! Nix da mit nur faulenzen, fressen und schlafen! Sport ist angesagt…

Derzeit lebt Moppelchen in einer Pflegefamilie und wird zur Bewegung angehalten Spiele mit der Reizangel, Plüschmäuschen etc. Überredungskünste und Ideen sind da schon gefragt…

Karlchen ist zur Unterstützung seiner Blasenfunktion nach wie vor auf Medikamente und spezielles Futter angewiesen. Ebenso sollte von seiner zukünftigen Familie der regelmäßige Urinabsatz im Auge behalten werden!

Aber mal ehrlich… Stellt das ein Problem dar? Ganz sicher nicht, denn man bekommt mit Karlchen einen absolut verschmusten und zuckersüßen Traumkater, der Einen auf Schritt und Tritt verfolgt und einfach nur liebenswert ist ❤ Diejenigen, die ihn schon kennenlernen durften, werden das bestätigen ☺

ER IST EIN UNIKAT

Interessenten melden sich bitte im Tierheim Mayen und dürfen dort gerne ein Date auf seiner Pflegestelle mit ihm vereinbaren

PS: Karlchen hätte im neuen Zuhause nach Eingewöhnung gerne Freigang (selbstverständlich nicht an einer Hauptstraße!) !

27.2.18

Karlchen – ich warte schon lange auf meine eigene Couch und habe mittlerweile zumindest eine Pflegecouch für den Übergang gefunden

Miriam, die mich fast jeden Tag im Tierheim besuchte, hat nun einen Text verfasst. Natürlich glauben sie und auch die Tierheimmenschen, dass man so vielleicht nochmal auf mich aufmerksam machen kann. Mir ist nämlich echt langweilig geworden. Auch wenn ich immer bespaßt und gestreichelt werden, will ich doch endlich meine neue Familie finden. Eine weitere Katze kann gerne im neuen Zuhause wohnen, obwohl ich doch lieber alleine wäre. Das ist wichtig sagen meine Menschen, denn man muss weiterhin beobachten, ob ich gut pipi mache. Ich habs denen jetzt schon wochenlang bewiesen, aber sie scheinen es wohl immer noch nicht zu glauben… pfff… also lest selbst, wie Miriam Herzchen in die Augen bekommt, wenn sie von mir schwärmt ❤️

Unser Karlchen…

Wenn ich ihn mit einem Wort beschreiben sollte, wäre es ZAUBERHAFT !

Und genau das ist er.
Er liebt bedingungslos, scheint stets ausgeglichen und gibt jedem einen riesigen Vorschuss an Vertrauen.
Begrüßt wird man immer mit einem freundlichen „Miau“, und schon kugelt Karlchen auf seinem Kratzbaum herum, um sich von seiner besten Seite zu zeigen. Anschließend wird geschmust.
Er liebt Menschen und will einfach bei ihnen sein, dabei sein dürfen.
Sich anlehnen, ausgiebig kuscheln und nach einer Eingewöhnungszeit Freigang genießen, um gemütlich in der Sonne liegen zu können.
Leckerchen mag er natürlich auch, da er aber ein wenig zu viel auf die Waage bringt, sollten diese nur in Maßen gegeben werden.

Karlchen ist ein ca. siebenjähriges, schwarzes Kuscheltier, dass so gerne in ein neues Katerleben außerhalb des Tierheims starten möchte. Er akzeptiert Artgenossen, wäre aber lieber der alleinige Herrscher über Futternapf & Co.
Man muss ihn kennenlernen, denn er verzaubert alle innerhalb von kürzester Zeit.

Er ist definitiv der größte Charmeur auf 4 Pfoten !!

Wichtig ist, dass darauf geachtet wird, ob er Urin absetzt. Durch einen Unfall konnte er das in der Vergangenheit nicht und musste daher einen Blasenkatheter haben und einen blöden Halskragen.
All die Zeit über war er unglaublich geduldig. Nach entsprechender medikamentöser Behandlung ist er inzwischen voll genesen und geht auf sein Katzenklo.

Seine neuen Besitzer müssen ihm weiterhin Medikamente geben, dass das so bleibt, aber das sollte einer Adoption nicht im Wege stehen.

Also haut in die Tasten und ruft für ihn an, wenn ihr mehr über Karlchen erfahren wollt 02651-77438

11.12.17

Karlchen kam aus der Vermittlung zurück. Lange haben wir gewartet, bis wir Karlchen hier vorstellen können.

Er kam als Fundkater zu uns, verletzt und in keinem guten Zustand.

Durch einen Unfall bedingt konnte er keinen Urin mehr absetzen. Wochenlang trug er einen Katheter und natürlich eine Halskrause, damit er sich diesen nicht selbst entfernen konnte. Ein Horror für uns Menschen, ihn jeden Tag damit zu sehen. Es gibt fast nichts Schlimmeres für Katzen als solch eine blöde Tröte zu tragen.

Eine ganze Menge an Medikamenten sollten dabei unterstützen, dass sich die Blase wieder regenerieren kann.

Tag für Tag war es ein Bangen und Hoffen, zwischendurch hat er den Katheter mal verloren und er musste neu geschoben werden. Ein Auf und Ab.

Vielleicht erinnern sich manche noch an unseren liebenswerten Pablo, der das gleiche Problem hatte und dem wir täglich die Blase entleerten. Pablo ist vollständig genesen und lebt in einer Pflegefamilie und genießt seinen täglichen Freigang.

Seit rund zwei Wochen trägt das liebe Karlchen keinen Katheter mehr und er macht Pipi!!!! In kleinen Mengen und oft, aber er macht tatsächlich selbständig Pipi.

Natürlich muss weiterhin akribisch geschaut werden, dass das auch so bleibt, aber wir wollen nun ein Zuhause für ihn suchen, wo er von vielen Händen gestreichelt wird.

Er ist so ein lieber, verschmuster, witziger, wunderschöner, anhänglicher und wunderbarer Kater, dass er trotz seines Handicaps ein Sechser im Lotto für seine neue Familie sein wird!

3.9.17

Karlchen konnte vermittelt werden.

9.8.17
Karlchen wurde mit einer Verletzung in der Tierarztpraxis abgegeben. Er lief schon länger in Brohl umher und sein Gesundheitszustand verschlechterte sich von Mal zu Mal.

Ein Abszess im Gesicht wurde operativ behandelt, er wurde kastriert und man behielt in noch eine Woche zur Beobachtung stationär. Dort wurde auch ein alter Beckenbruch festgestellt, der ihm aber keine Probleme bereitet. Laut Tierarztpraxis soll er hin und wieder Pipi verlieren, was wir bei uns im Tierheim noch nicht beobachten konnten. Hier benutzt er anständig sein Katzenklo :-)

Er ist so ein traumhaft schöner, stattlicher und verschmuster Kater, der sehr gerne wieder Freigang in einer netten Familie genießen möchte.

Print Friendly
Zurück zu: Vermittelte Katzen