Hugo und Gregor – vermittelt


Rasse: Europäisch Kurzhaar
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: geb. circa Ende April 2017
geeignet als: Freigänger
Im Tierheim seit: 24.07.17

Beschreibung

13.11.17:

Fast 4 lange Monate warten die zwei Brüderchen auf ihre Menschen!!! Es ist einfach unvorstellbar. Für uns Tierheimmenschen. Für die Katzenstreichler. Für unsere Gassigänger. Für Hugo und für Gregor.

Was macht den beiden die Adoption so schwer? Das fragen wir uns immer und immer wieder.

Die zwei sind in den 4 Monaten so unglaublich groß und auch schon ein wenig erwachsen geworden. Sie haben sich vom Äußeren positiv entwickelt. Das Fell glänzt, die Augen sind nicht mehr eitrig und es sind zwei richtig hübsche Jungtiere geworden.

Mittlerweile konnten die zwei auch schon kastriert werden, was ihnen den Umzug natürlich auch noch erleichtert, da sie so erstmal nicht zum Tierarzt müssen. Denn das würde nur unnötigen Stress bedeuten.

Vom Charakter sind die zwei zunächst vorsichtig, abwartend und auch etwas misstrauisch. DOCH das ist nur der Vorhang, der ganz schnell fällt, wenn man die zwei kennt. Neugierig, verspielt und verfressen! Oh ja das sind sie. Mit Futter kann man sie immer begeistern und aus der Reserve locken. Sobald man die Spielangel in die Hand nimmt, ist der Jagdmodus aktiviert und sie flitzen durch ihr Außengehege, um die Spielmaus zu fangen.

Hugo und Gregor gehören zusammen. Sie kuscheln unglaublich gerne zusammen. Der eine wärmt den anderen, dicht aneinander geschmiegt. Sie geben sich Sicherheit und das wollen wir nicht zerstören. Sie lassen Streicheleinheiten zu, auch wenn sie anfangs fauchen, aber nach wenigen Minuten springt auch der Motor an und sie schnurren, was das Zeug hält.

Hier sind geduldige, wir betonen es noch einmal geduldige! Menschen gefragt, die den beiden jungen Katern ein neues Zuhause schenken möchten. Sie wollen nicht auf den Arm genommen werden und auch nicht zwanghaft auf den Schoß gesetzt werden. Nein – sie wollen einfach Hugo und Gregor sein und alle Zeit der Welt haben, um sich an alles Neue langsam und in kleinen Schritten gewöhnen zu können.

Stress brauchen die zwei nicht! Menschen, die anfangs zu viel von ihnen abverlangen, werden keine Freude an den beiden haben! Das sagen wir ganz ehrlich! Hier sollten sich die richtigen Katzenversteher angesprochen fühlen, die genau wissen, was Hugo und Gregor brauchen und welches Potenzial sie mitbringen, um richtige Schmusekatzen zu werden – ohne sie zu bedrängen. Und diese Menschen bitten wir: Kommt uns besuchen, kommt Hugo und Gregor besuchen. Lernt die beiden kennen und lieben. Wir tun es! Wir wissen, wie toll sie sind und möchten unsere Erfahrungen gerne mit euch teilen!

24.07.17:

Die beiden Brüder stammen aus einer Fangaktion von wildlebenden Katzen. Dort gab es leider auch weibliche Tiere, die unkastriert natürlich Junge bekamen. Hugo und Gregor hatten bisher noch nicht viel Kontakt zu Menschen. Beide fauchen und drohen, sobald man sich ihnen nähert. Spricht man ihnen gut zu und berührt sie sanft, dann lassen sie auch Streicheleinheiten zu und entspannen sich.

Print Friendly
Zurück zu: Vermittelte Katzen