Mina – sie ist nun bereit, um Interessenten kennenzulernen!


Rasse: Dackel-Mix
Geschlecht: weiblich/kastriert
Alter: geb. 28.03.2016
Schulterhöhe: ca. 37 cm
Im Tierheim seit: 03.06.2017

Beschreibung

21.10.17:

Unser liebes Minchen hat ihre Stammgassigängerin so manche Nerven gekostet, sodass sie kurz davor war, aufzugeben! Aber das war natürlich keine Option, denn ein Leben lang Tierheim und das für so einen jungen Hund ist unerträglich!

Und so kam sie nahezu jeden Tag, um mit Mina zu üben. Mittlerweile haben die beiden ihre Diskussionen nahezu beiseite gelegt und sind sich darüber einig geworden, dass spazierengehen doch nicht so übel ist. Und so zockeln die beiden jetzt fröhlich über die Felder und Mina hat sichtlich Freude daran.

Nun wollen wir Mina auch nochmal Menschen vorstellen, die dem kleinen sturen Dackelmädchen ebenso Paroli bieten können und den längeren Atem haben. Ein Kennenlernen und Spazierengehen ist zusammen mit Minas Menschenfreundin Frau W. jederzeit möglich. Sie nimmt sich die Zeit für Interessenten, um sie auf Mina und ihren Charakter einzustimmen und so manche Geschichte zu erzählen, die die beiden auf diesem langen Weg erlebt haben.

11.08.2017:

Da haben sich aber zwei Angsthasen gefunden :-)  Wenn Sie den Text von „Mochi“ lesen, wissen Sie auch wie es sich mit Mina verhält. Mochi kam aus Spanien zu uns, die kleine Mina aus Rumänien. Der Unterschied beim Fortschritt ihrer Entwicklung bei uns im Tierheim ist, dass sie eine kleine Schauspielerin ist.

Zwei geduldige Stammgassigängerinnen kümmern sich intensiv um Mina (und Mochi) und so ließ sie zu, dass man ihr ein Brustgeschirr anlegen konnte. Kleine Übungen auf dem Tierheimgelände mit der Leine, findet sie nach wie vor doof, doch genau dabei ist ziemlich viel Schauspielerei dabei. Sie windet sich, gebärdet sich wie ein wilder Mustang, schaut gleichzeitig keck in die Runde und wedelt mit dem Schwänzchen was das Zeug hält, als ob sie sagen wollte: „Ich mach noch lange nicht das was ihr wollt.“ Aber da haben wir den längeren Atem! Es ist eine Frage der Zeit wann der „Knoten platzt“ und sie merkt wie toll es ist spazieren geführt zu werden um die Welt ausserhalb des Tierheimes zu erkunden. Mochi und Mina „wohnen“ zusammen und sind wie zwei eingeschworene Blutsbrüder, die sich abends am Lagerfeuer erzählen was sie alles tagsüber angestellt und erlebt haben :-)

Mina ist ein kleiner, kuger Sonnenschein, der ihren geduldigen Menschen einmal sehr viel Freude machen wird. Es ist noch ein vielleicht langer Weg bis dass sie genau die Leute findet, die mit ihr üben und sie momentan so nehmen wie sie ist. Aber wenn der oben erwähnte Knoten einmal geplatzt ist, dann beginnt für alle Beteiligten ein richtig tolles Leben.

03.06.2017:

Mina ist noch etwas schüchtern, taut aber so langsam auf. Mit anderen Hunden ist sie verträglich, braucht aber auch bei ihnen eine Kennenlernphase.

Print Friendly
Zurück zu: Hunde