Haaallleluuujaah!


Ja, ich habe gesungen, liebe Fans :-)

Guten Vorvorabend, was heisst, dass übermorgen der Hl. Abend ist.

Haaallleluuujaah. Das habe ich gejubelt als heute von meiner lieben Margit innerhalb von nur einer Woche ein zweites Paket für mich ankam. Ein Weihnachtspaket.
Heute ein Weihnachtspaket. Da frage ich mich, was das vergangene Woche für ein Paket war.
Sicher ein Adventspaket :-) Wäre doch mal eine schöne Sache zukünftig auch mal Adventspakete zu verschicken.

Ich alter Knabe bin nun in den Genuss von beidem gekommen.

Ein Adventspaket mit ganz viel leckerem Schlundfleisch und meinem Lieblingsdosenfutter inclusive einem Stofftier, das nun mein Bettgenosse wurde.
Heute dann ein Weihnachtspaket mit Knabbereien, Lieblingsdosenfutter UND einem superweichen Kuschelkissen.

Ein richtiges Körbchen habe ich ja nicht mehr, weil ich da weder hinein, noch hinaus komme mit meinen alten Knochen.
Das habe ich meinem Kronprinzen vermacht und wie ich ihn einschätze schnarcht er jetzt schon darin, schließlich ist es bereits kurz vor Mitternacht.

Meine Menschen haben mir eine große, bequeme Matte besorgt auf die ich recht gut drauf komme, die bequem und praktisch ist. Und nun liegt auf dieser Matte ein Kuschelkissen, das sich meinem alten und unbeweglichen Körper wunderbar anpasst.

Wenn das kein Grund zum jubeln ist!

Immer wieder bin ich bis in meine Seele gerührt, wie viele Menschen an mich denken. Und das ist wirklich ehrlich gemeint!

Die Pakete, die Mails, die Geschenke vom „Sternentannenbaum“ im Fressnapf – extra für mich – , meine Freundinnen im Tierheim Melissa mit ihrer Mutti und nicht zuletzt Gabi, die sogar mit mir Intelligenzspiele macht.

Wie bin ich doch gesegnet!

Übermorgen ist Heiliger Abend. Vielleicht mein letzter in diesem Leben.
Ich bin darüber nicht traurig, weil ich soviel Gutes im letzten Lebensabschnitt erfahren durfte.

Bisher habe ich meinem Kronprinzen noch nicht viel von denen erzählt, die mein Leben im letzten Jahr begleiteten und die nun schon über die Regenbogenbrücke gegangen sind und auf mich warten.

Morgen, einen Tag vor dem Geburtstag des Jesuskindes, werde ich Wulli mal zur Seite nehmen und ihm erzählen.
Er ist zwar ein Hallodri, doch das war ich in seinem Alter auch noch.

Aber Wulli ist, trotz seiner unglaublichen Raffinesse ein sehr tiefsinniger Hund.
Er versteht mehr als wir alle zusammen glauben.
Ich glaube er hat heimlich sogar ein bisschen Philosophie studiert. Er macht auf unschlagbar cool und ist für sein Alter schon sehr in sich ruhend und weise.

Wohl bemerkt, für sein Alter. Er ist ja erst 6 Jahre jung.

Morgen werde ich ihm erzählen von meinem Carinchen, der kleinen Sanni, und… ihr werdet es ja lesen.

Herrjeh, ich wollte ja nicht sentimental werden. Das hebe ich mir auf für Weihnachten.

Heute danke ich Margit noch einmal ganz herzlich für das Adventspaket und das Weihnachtspaket und wenn sie möchte, dann singen wir beide nun auf Drei noch einmal ganz laut:

Eins… zwei…drei…

Haaallleeeluuujaaah !

Print Friendly
Zurück zu: Briefe von Onkel Kim
Zurück zu: Wullis wunderbare Welt