Rex – er ist kein „nullachtfünfzehn“-Hund


Rasse: Australian Shepherd
Geschlecht: männlich, Kastration 26.04.17
Alter: geb. 2013
Schulterhöhe: ca. 55-60 cm
Im Tierheim seit: 06.04.17

 

Beschreibung

Rex wurde im Alter von 8 Wochen beim Züchter gekauft. Er wurde dort als absolut familienfreundlicher Hund empfohlen. Vielleicht war man froh, wieder einen Welpen loszuwerden. Australian Shepherd sind zu der Zeit ja in Mode gewesen und nun landen sie in den Tierheimen, da man sie nicht in geeignete Hände vermittelte.

Da Rex nun mit drei Jahren meherere Beißattacken zeigte, war sein Frauchen völlig überfordert mit ihm und bat uns um Hilfe. Lange stand Rex auf unserer Aufnahmeliste, da wir hofften, ihm von Haus-zu-Haus eine erfahrene Familie zu suchen.

Leider meldete sich niemand für ihn, sodass er am vergangenen Donnerstag zu uns gebracht wurde.

Nun können wir auch mehr zu ihm sagen und nachvollziehen, warum es zu diesen Vorfällen kam. Nach einer Trennung der Ehepartner und dem Wegzug der älteren Söhne der Familie war Rex mit seinem Frauchen oft alleine. Seine Beszugspersonen waren weg und er neigte dazu, ein aggressives Verhalten zu zeigen. Die älteren Söhne liebte er abgöttisch und hat ihnen niemals weggetan. Ab dem Zeitpunkt, als sie das Haus für länger verließen, veränderte sich auch Rex Verhalten.

Er war nicht mehr der Hund wie zuvor und zeigte das auch sehr deutlich, vor allem fremden Menschen gegenüber, die das Haus betraten.

Bei uns zeigt er sich bis jetzt sehr freundlich, begeisterungsfähig und ausdauernd. Lange Spaziergänge sind für ihn kein Problem. Das lastet ihn überhaupt nicht aus, sondern er will mehr. Er will effiziente Kopfarbeit, so wie es sich für einen Hütehund gehört.

Wir finden Rex klasse, da er kein „nullachtfünfzehn“-Hund ist, sondern besondere Ansprüche an seine neue Familie stellt, die es zu erfüllen gibt.

Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben. Die Verträglichkeit mit anderen Hunden wird noch getestet!

 

Print Friendly
Zurück zu: Hunde
Zurück zu: Sorgenkind