Collo – Fundkater aus Nörtershausen – ist wieder Zuhause :-)


Rasse: Siam
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: ca. 5-8 Jahre
geeignet als: Freigänger
Im Tierheim seit: 15.09.16

Beschreibung

20.09.:
UPDATE:
Die Besitzerin von Collo hat sich soeben bei uns gemeldet. So wie sie ihn am Telefon beschreibt, passt alles zusammen. Sie vermutet, dass er in ein Auto gestiegen und so in den weiter entfernt gelegenen Ort gekommen ist. Natürlich möchten wir uns auch bei den Findern entschuldigen! In diesem Fall hätte er nicht alleine zurückgefunden, das ist undenkbar.
Jedoch kommt es häufig zu voreiligen Fundkatzen, die nur 2/3 Häuser wegwohnen und dann zu uns ins Tierheim gebracht werden, obwohl „überall“ nach dem Besitzer gefragt wurde.

Leider kam es in der vergangenen Woche sogar zweimal dazu, dass Katzen zu uns gebracht wurden, die nur wenige Meter vom Wohnort entfernt eingesammelt wurden, sodass wir bei „Collo“ unserem Ärger Luft machten und es nun die Falschen abbekamen. Das darf natürlich nicht sein. Nochmals entschuldigen wir uns bei den Findern. Ihr habt in diesem Fall alles richtig gemacht!

Collo darf nun wieder nach Hause und steigt hoffentlich nicht mehr in Autos. Und falls ja, dann ist er jetzt bekannt wie ein bunter Hund und findet schneller wieder zurück ;-) Natürlich raten wir der Besitzerin, ihn sofort chippen und registrieren zu lassen.

15.09.:
Collo, so nennen wir den Fundkater, wurde gestern zu uns gebracht. Die Finder beobachteten ihn 3 Tage am Tennisplatz und sammelten ihn dann ein und brachten ihn zu uns.

Collo ist ein super gepflegter, verschmuster, lieber Kater. Bei ihm wäre es nicht nötig gewesen, ihn zu uns zu bringen. Leider saßen die Finder mit ihm schon im Auto auf dem Weg zu uns, sonst hätten wir sie gebeten, ihn weiter zu beobachten und zu schauen, ob er nicht doch nach Hause zurückläuft.

Es gibt viele Freigängerkatzen, auch Rassekatzen, die ihren Freigang lieben und mehrere 100m von ihrem Wohnhaus weg in den Feldern und Wiesen herumstromern. Dies ist kein Grund, die Katze direkt einzupacken und in das nächstgelegene Tierheim zu bringen. Was in diesem Fall aber leider sehr weit weg von Fundort ist.

Dass äußerlich abgemagerte und kranke Katzen zu uns gebracht werden, keine Frage. Meistens wird diesen sogar nicht geholfen und sich das Elend bis zum Tod angeschaut. Aber bei gepflegten Tieren bitten wir zunächst, zu beobachten und abzuwarten. Nach einer Woche kann immer noch geholfen werden, aber nun wird Collo die Chance verwehrt zurückzulaufen.

Schade…nun hoffen wir darauf, dass ihn seine Besitzer im Internet entdecken, sofern sie einen Anschluss haben. Es gibt auch viele ältere Menschen, die dann hoffnungslos verloren sind und ihre Katze nicht mehr wiederfinden.

Print Friendly
Zurück zu: News