Wilhelm – ein Katzenopi, der unvergessen bleibt!


Leider haben wir gestern eine sehr traurige Nachricht erhalten. Der gute, alte Wilhelm ist tot. Frau W., die sich immer so hingebungsvoll besonders um die alten Katzen kümmert, war tieferschüttert, als Sie uns diese Schreckensnachricht mitteilte. Trotz der Einstellung mit Schilddrüsenmedikamenten aufgrund der erst kürzlich diagnostizierten Erkrankung ging es Wilhelm immer schlechter. Keiner wusste so richtig, was ihm fehlte. Ein Ultraschall brachte dann die Erklärung. Wilhelm hatte ein riesengroßes Herz, was ihm heftige Probleme bereitete. Jederzeit könnte er sterben und das nur unter sehr großen Schmerzen. Da sein Pflegefrauchen ihm das natürlich ersparen wollte und Wilhelm deutlich zeigte, dass er am Ende seines Lebensweges angekommen ist, entschied sie sich für seine Erlösung. Liebe Frau W. wir können uns nur wie immer von Herzen bedanken. Sie sind so ein tierlieber Mensch, immer bescheiden, nie aufdringlich mit dem Herz am richtigen Fleck. Bleiben Sie so wie Sie sind und öffnen Sie ihr Herz bitte wieder für eine arme, alte Seele!

Wir danken Wilhelms Patin:
Fr. Stölben aus Dohr


Rasse: Europäisch Kurzhaar
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: ca. 15+
geeignet als: Freigänger/Wohnungskatze
Im Tierheim seit: 28.04.16

Beschreibung

23.02.19
Wilhelm hat wirklich das große Los mit seiner Pflegstelle gezogen. Schon fast drei Jahre darf er dort sein, obwohl er in einem so schlechten Allgemeinzustand anfangs zu uns kam. Er hat sich gut erholt und liebt sein altes Katzenopa-Dasein in vollen Zügen, weshalb es fast nur schlafende Positionen zu sehen gibt. Man muss halt seine Kräfte ganz genau einteilen.

Wilhelm machte jedoch in den letzten zwei Wochen seinem Pflegefrauchen ganz schön große Sorgen, denn er wurde trotz guten Appetits immer dünner und auch sein Durchfall kam wieder. Zum Glück gab es dann die erlösende Nachricht vom Tierarzt:

„Hallo
Vielen lieben Dank fürs Daumen drücken. Der Wilhelmopi hat eine Schilddrüsenüberfunktion und zu hohen Blutdruck. Er wird jetzt mit Medikamenten behandelt. Das Blutbild hat ergeben, dass die anderen Organe soweit ok sind. In 2-3 Wochen wird noch einmal ein Blutbild gemacht um zu schauen ob die Dosierung Medikamente so passt.
Ich bin sehr sehr erleichtert und freue mich sehr für den Opi 😍.
Liebe Grüsse aus M. Und noch einmal vielen Dank fürs Daumen drücken“

Also wünschen wir Wilhelm nur das beste und hoffen, dass er noch ein paar tolle Jahre vor sich hat!!!

13.5.16
Wilhelm wurde geschwächt und dehydriert in Mendig aufgefunden und zum Tierarzt gebracht. Dort wurde er zunächst mit allem Nötigen versorgt und konnte am Donnerstag zu uns ins Tierheim ziehen.

Der alte Wilhelm ist ein absolut lieber, zutraulicher Kater, schon etwas wackelig auf den Beinen und schwerhörig.

Vielleicht denken seine Besitzer, er habe sich zurückgezogen, um zu sterben, doch Wilhelm wartet im Tierheim Mayen auf euch!! Er ist nicht tot, sondern will wieder zurück zu seinen Menschen, denen er wieder ganz viel Liebe schenken möchte!!! Holt ihn bitte bei uns ab.

Print Friendly
Zurück zu: Unvergessene