Sheila – wird sie zum Gnadenbrottier werden?


Wir danken Shilas Paten:
Mila Mohrs aus Düngenheim;
Fr. Dietrich aus Treis-Karden;
Fr. Poétes aus Lütz


Rasse:  SH-Austr. Shepard-Mix
Geschlecht: weiblich – kastriert
Alter: geb. 2010
Schulterhöhe: ca. 55 cm
Im Tierheim seit: 11.08.2015

16.5.18

Sheila ist schon fast drei Jahre bei uns. Und es ist so, dass sie nun schon zu unseren schwer vermittelbaren Hunden zählt oder wie wir es nennen ein „Langzeitsitzer“ ist.

Es ist traurig zu glauben, dass Sheila ihr Leben bei uns im Tierheim verbringen wird. Es macht uns schwermütig, wenn wir daran denken, dass sie auch einmal bei uns sterben wird – ohne jemals eine richtige Familie gehabt zu haben.

Aber wir trösten uns damit, indem wir sagen, dass WIR ihre Familie sind. So ist es. Wir sind ihre Familie, die sie versorgt, mit ihr spazieren geht, sie kuschelt und für sie da ist, solange sie lebt. Zum Glück hat sie mit Werner einen sehr engagierten Menschen gefunden, der sie von Montag bis Freitag ausführt, am Wochenende wird sie ebenfalls zu Spaziergängen mitgenommen und auch abends wird sie nochmal von einer unserer Mitarbeiterinnen ausgeführt, die ihr Herz an sie verloren hat, sodass es ihr an Beschäftigung und Bewegung nicht fehlt. Trotzdem möchten wir noch nicht aufgeben und Sheila weiterhin zur Vermittlung anbieten.

Sheila ist Fremden nach wie vor misstrauisch gegenüber. Ihr Herz erobert man mit Geduld und Futter :-) Zum Glück ist sie verfressen und lässt sich mit Leckerchen ziemlich gut lenken. Ein Kennenlernen braucht Zeit, Geduld und wird nicht von heute auf morgen geschehen. Das müssen wir ganz klar sagen.

12.06.2017

Sheila alias Matschnase – Liebe auf den zweiten Blick
Unsere liebe Sheila ist nun schon so lange im Tierheim und wartet darauf, endlich in einem liebevollen Zuhause aufgenommen zu werden.
Ich kenne Sheila als aufmerksame, verspielte und verschmuste Begleiterin. Sie ist sehr klug und braucht Beschäftigung, körperliche und geistige Auslastung sind sehr wichtig. Und gerade das ist im Tierheim manchmal sehr schwierig, da dort so viele Tiere – groß und klein – versorgt werden müssen. Daher erscheint Sheila im Tierheim zunächst sehr nervös. Sie läuft im Gehege auf und ab und bellt auch oft die Besucher an.
Wenn wir dann draußen auf den Feldern sind, verhält sich Sheila unauffällig. Sie schnuppert, buddelt und sucht nach Mäusen wie jeder andere Hund auch. Am liebsten läuft sie an der langen Schleppleine, das gibt ihr die Möglichkeit ein wenig Freiraum zu genießen und in ihrem eigenen Hundetempo zu laufen. Aber auch wenn sie draußen von vielen Gerüchen und Geräuschen abgelenkt ist, so kann man sie immer für ein kleines Spiel begeistern. Wenn ich sie rufe kommt sie direkt und setzt sich voller Erwartung vor mich. Sie beherrscht die ihr beigebrachten Kommandos einwandfrei und ist natürlich immer für ein Such-Spiel mit Belohnungs-Leckerchen zu haben.
Sheila ist mit den meisten anderen Hunden verträglich. Wie auch wir Menschen mag sie nicht jeden fremden Hund – aber das muss sie auch nicht.
(Ihr Verhältnis zu Katzen ist…sagen wir verhalten. Sie mag Katzen nicht besonders, ist aber im meinem Beisein nie aggressiv gegenüber Katzen gewesen, eher ein wenig ängstlich.)
Und…Sheila liebt Wasser. Sie badet im Bach wann und wo immer es geht bei sonnigem Wetter. Und auch die kleinsten Pfütze, und sei sie noch so matschig, wird zum Vergnügen genutzt. Daher ist uns auch die Fellpflege sehr wichtig. Sheila lässt sich ohne Murren jederzeit säubern und bürsten.
Mit ihr kann man sehr viel Spaß haben. Sie ist manchmal etwas stürmig und kann auch mal stur sein. Sie ist aber ebenso sensibel und wachsam. Sie passt auf ihre Menschen auf.
Ich würde sagen, dass Sheila ein Hund ist, der sich seine Menschen genauestens anschaut. Sie braucht manchmal etwas Zeit, neue Menschen kennen und liebenzulernen. Man muss Geduld beweisen, um ihr Herz zu erlangen. Wenn man das aber schafft, wird diese Mühe um das tausendfachste belohnt.
Ich könnte euch noch so viel erzählen, was Sheila so toll macht…und was wir schon alles erlebt haben …
Ich wünsche mir für Sheila ein Zuhause, wo sie so geschätzt und geliebt wird –mit allen Ecken und Kanten- eben so wie sie ist.

—–
Sheila konnte konnte kurz nach ihrer Aufnahme am 11.08.2015 vermittelt werden und kam im November 2015 zurück, da sie sich gegenüber Fremden als schwierig erwies. Gegenüber ihren Beszugspersonen war sie immer treu und anhänglich.
—–

11.08.2015:
Wegen der Trennung eines Paares müssen insgesamt 4 von 9 Hunden ins Tierheim. Die Leute haben keine Hundezucht, sondern einfach „nur“ 9 Hunde und nun, wo diese Lebensveränderung vonstatten ging, blieben 4 Hunde mehr oder weniger auf der Strecke.

Akira (sie kam vor rd. zwei Wochen zu uns nach Mayen ins Tierheim und wurde bereits vermittelt) und Sheila (sie ist seit ein paar Tagen bei uns), sind zwei der Hunde die ihr Zuhause verlassen mussten.

Wie gesagt, ist Akira ja bereits in einem neuen Zuhause und Sheila hofft natürlich auch darauf, bald wieder ihr Köfferchen packen zu können. In Sheilas Fell zeigt sich mehr der Aussi, als in Akiras, beide Hunde sind allerdings  im Verhalten nicht ganz so hütehundlastig wie Austr. Shepard eigentlich sind.

Sheila ist temperamentvoll, braucht natürlich viel Bewegung und Kopfarbeit, im Haus aber ist sie eher die Gemütliche und vor allen Dingen unheimlich anhänglich.

Sheila2

Mit ihren 5 Jahren steht sie mitten im Hundeleben, ist sehr menschenbezogen und aufmerksam. Momentan bewohnt sie mit unserem „Hänsel“ ein 100qm großes Gehege, denn auch bei uns im Tierheim lehnen wir Zwingerhaltung ab. Kleine Rudel, oder ein „Zweiergespann“, je nach Verträglichkeit, sorgen dafür, dass unsere „Gäste“ nie eingesperrt sind. So ist auch Sheila bei uns willkommen und auch ihr versuchen wir den Tierheimaufenthalt so gut wie möglich zu gestalten, damit die Trennung von ihren Besitzern und den anderen Hunden in ihrem ehemaligen Zuhause nicht allzu schmerzhaft ist.

Wer die liebe Sheila kennen lernen möchte, den begrüßen wir sehr gerne bei uns.

 

Print Friendly
Zurück zu: Hunde