Big Jack – die Menschen machen ihm das Leben schwer


Wir danken Big Jacks Paten:
Herr Brühl aus Offenbach;
Frau Faas aus Trimbs

Rasse: American Bulldog-Mix
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: geb.2014
Schulterhöhe: 65 cm
Im Tierheim seit: 22.02.2015

Sie wollen Big Jack etwas Gutes tun? Am besten verträgt er:

Beschreibung

20.10.16:
Big Jack – die Menschen machen ihm das Leben schwer

Unser Bollerkopf ist ein wahres Sorgenkind. Der American-Bulldog-Rüde ist nichts für ängstliche und unsichere Menschen, obwohl er das als Hund in manchen Situationen selbst ist, was sein Handling umso schwerer macht. Big Jack braucht eine klare Linie und eine konsequente Führung. Er war bereits mehrmals vermittelt und immer wieder kam er zurück, weil sich die Menschen nicht an Regeln halten konnten und Big Jack aufgrund dessen auffällig wurde. Die letzte Vermittlung schien für Big Jack zunächst gut zu funktionieren. Gemeinsam mit dem Hundetrainer, bei dem Jack nun wieder lebt, wurden Regeln vereinbart, an die sich Frauchen und Herrchen bei der Eingewöhnung halten sollten. Feste Plätze zuweisen, nicht auf die Couch lassen, Futter gezielt geben und ein Tabu für bestimmte Räume, z.B. das Schlafzimmer, aussprechen. Lange Rede, kurzer Sinn. Diese Regeln wurden die ersten 2-3 Tage befolgt und dann lief alles anders. Big Jack lag auf der Couch und mit Frauchen im Bett, er durfte Besuch begrüßen, wann und wie er wollte und hatte 24 Stunden am Tag Futter zur Verfügung. Ein absoluter Now go für diesen Hund. Und so kam es, wie es kommen musste. Frauchen lag im Bett und Big Jack vor dem Fußende. Herrchen kam am späten Abend dazu und nun wunderte man sich, dass der Hund den Mann nicht ins Zimmer ließ, sondern auf Angriff ging. Es kam zu einem Gerangel und wir entschieden uns den Hund dort sofort wegzunehmen, da man sich einfach nicht an Regeln halten konnte, die für den Hund Stabilität und Sicherheit bedeuteten. Es ist wie mit dem Gesetz. Verstößt man gegen eine Regel, wird man bestraft. Und Big Jack macht es so mit den Menschen, die locker lassen und ihm alles gewähren. Es wird schwer sein diese Menschen zu finden, die ihm diese Stabilität im alltäglichen Leben geben können. Bei ihm muss alles von Anfang an geregelt sein und daran muss sich jeder halten. Bei ihm gibt es kein: „Einmal darf er auf die Couch“. Für den Hund sind diese inkonsequenten Handlungsweisen nicht verständlich und er macht es dann so, wie er will.
Big Jack ist ein Schwergewicht und sollte standfeste Personen um sich herum haben, die ihm körperlich gewachsen sind. Wir würden ihn gerne an eine Einzelperson oder ein Ehepaar abgeben, die sich dessen bewusst sind, dass Big Jack anfangs ein harter Brocken ist, den es zu knacken gilt. Neben seinen sturen, bulldogtypischen Verhaltensweisen, gibt es die anhängliche, liebevolle, witzige und treue Seite, die er seinen Menschen entgegenbringt, die ihn zu lesen wissen.
Zur Zeit lebt Big Jack bei unserem Hundetrainer und wird auch bei einer anstehenden Vermittlung von ihm in sein neues Leben begleitet, damit es nicht wieder zu Fehlern kommt, die von Menschen gemacht werden und eine erfolgreiche Vermittlung scheitern lassen.

08.06.16:

Big Jack befindet sich bereits seit einigen Wochen im Training mit Hundetrainer Markus Behr, der uns mit Rat und Tat zur Seite steht. Dort zeigt er sich als gelehriger, ab und an seinen Dickkopf durchsetzender, Hund. Grundkommandos beherrscht unser Big Jack mit links. Das ist es also nicht, was seine Vermittlung erschwert.

Sein Verhalten im alltäglichen Leben, vor allem im Haus, ist der Knackpunkt. Fühlt sich Jack angekommen, probiert er aus, wie weit er gehen kann. Nach wie vor zeigt er dieses Verhalten erst dann, wenn einige Wochen vergangen sind. Hier sind Souveränität, Willensstärke und absolute Konsequenz seitens seines neuen Herrchens bzw. Frauchens gefragt. Big Jack braucht ganz klare Regeln. Mehr als jeder anderen Hund. Hat er sie verstanden, akzeptiert er und befolgt sie.

Mit anderen Hunden versteht er sich je nach Sympathie. Im neuen Zuhause sollte er in jedem Fall Einzelhund sein, wobei er gegen Hundekumpels aus der Nachbarschaft nichts einzuwenden hat.

Kleine Kinder sollten ebenfalls nicht in Big Jacks neuem Zuhause sein, da er bei seinem Verhalten nicht zwischen jung und alt oder groß und klein unterscheidet. Ein kleines Kind kann einem solchen Koloss nicht souverän und konsequent entgegentreten, dies sollte den Erwachsenen überlassen sein.

Wir suchen für unseren Jack souveräne Menschen, die bereit sind, diesem wunderbaren Hund ein neues Zuhause zu schenken. Bevor ein Umzug stattfinden kann, sollten Sie ihn öfter ausführen, sein Vertrauen gewinnen und bereits dort klare Regeln, die in Zusammenarbeit mit Herrn Behr entstanden sind, befolgen, um ihm den Umzug zu erleichtern.

Es wird eine Herausforderung sein, ihn in eine neue Familie zu integrieren und dabei stark zu sein, ihm seine Verhaltensweisen nicht durchgehen zu lassen. Sobald er jedoch seine Unsicherheit abgelegt hat, ist Jack ein Traumhund! Man muss sich diesen Traumhund nur erkämpfen, ihn erobern, seine Sturheit besiegen und dann wird er ein treuer Freund sein, der in guten und in schlechten Seiten zur Seite steht.

Wie schön ist es zu sehen, wenn sich das Riesenbaby in seine Kuscheldecke einmummelt und vor sich hindöst; er in den frühen Morgenstunden Herrchen und Frauchen am liebsten den Stinkefinger zeigen will, wenn sie ihn zu früh wecken und er noch nicht ausgeschlafen hat; er über die Wiesen fegt und dabei trotz seiner großen Statue, wie ein kleiner Tollpatsch von links nach rechts springt, um einem Insekt hinterherzujagen. So lieben wir den unbeschwerten, immer fröhlichen Hund, der nun endlich nach langer Trainingsphase physisch und psychisch bereit ist, auszuziehen.

07.06.2015:

Unserem Riesen“baby“ fällt so langsam die Decke im Tierheim auf den Kopf. Viele Leute meldeten schon Interesse an ihm an, doch in Anbetracht der Tatsache, dass der Große nun ganz gewaltig in die pupertierende Phase seines noch jungen Lebens kommt, tun wir uns mit einer Vermittlung eher schwer. Big Jack hat von Welpe an, niemals einen richtigen Halt gehabt, niemals zeigte man ihm was er tun darf und was nicht. Wir lernten, als Big Jack zu uns kam, ein wirkliches Riesenbaby kennen, das nun erwachsen wird. Er testet seine Grenzen aus und da fängt es bei uns Menschen an, dem richtig entgegen zu wirken. Hier liegt die Betonung auf „richtig“. Gemeinsam mit unserem erfahrenen Hundetrainer, werden wir eine geeignete Familie für ihn suchen und finden. Hundeerfahrung, Einfühlsamkeit sind dabei wichtige Kriterien. Vermutlich hat Big Jack in seiner Vergangenheit auch unschöne Dinge erlebt. Wir wissen es leider nicht. Unser Hundetrainer analysiert, dass Big Jack in sich unsicher ist und auch ein Stück weit Angst hat. Man kann sagen, dass er innerlich führerlos und nicht weiss, wie er mit all seinem pulsierenden Leben um gehen soll. Und genau dabei steht uns nun unser Hundetrainer in engem Kontakt zu Big Jack, zur Seite. Dieser Traumhund muss seine Linie finden, damit er vom Rohdiamanten zu einem strahlenden Brillanten wird.  Und er wird einer werden. Darin haben wir Vertrauen.

15.04.2015:

Schon so lange ist dieser traumhafte American Bulldog-Rüde bei uns und durfte bisher von amts wegen noch nicht vermittelt werden. Seit dem heutigen Tag ist das nun anders! Wir haben die schriftliche Mitteilung erhalten, dass wir nun für unseren großen „Schoßhund“ ein geeignetes Zuhause suchen dürfen.

Big_Jack1

Wir freuen uns so sehr darüber, denn dieser mächtige und absolut liebe Hund, sollte wirklich nicht länger im Tierheim sein müssen. Er sehnt sich so sehr nach Menschen, dass es uns immer sehr leid tut, wenn wir ihn nach einem schönen Spaziergang wieder ins Hundehaus bringen müssen. Am liebsten würde er mit jedem Besucher gleich mit gehen, aber das ist natürlich nicht möglich. Bedingt durch seine unglaubliche Kraft, braucht er eine feste Führung und jemanden, der sein noch oft kindliches Verhalten in die richtigen Hundebahnen lenkt. Auch wenn Big Jack wirklich lieb und toll ist, ist er nicht für Hundeanfänger und für nicht durchsetzungsfähige Menschen geeignet.

Als er zu uns gebracht wurde, veröffentlichten wir nachfolgedne Beschreibung, die nach wie vor absolut für Big Jack zu trifft:

Wie soll man ihn beschreiben? Diese Wuchtbrumme hat ein Herz wie ein kleines Kind, er ist nur lieb und verschmust. Was man ihm allerdings vergessen hat zu sagen ist, dass er KEIN Chihuahua ist sondern ein klein wenig größer. Er hält sich für einen Schoßhund. Hochspringen und schmusen und natürlich spielen. Er hat beim Rennen ein unglaubliches Tempo drauf, das man ihm optisch gar nicht zutraut.Ein reines Muskelpaket voller Lebensfreude und Spaß. Nicht unbedingt für Kinder geeignet, die würde er vor lauter Freude restlos über den Haufen rennen. Er braucht jemanden, der ihm Führung gibt und ihn auslastet. Er ist für jeden Spaß zu haben und möchte überall dabei sein und zwar bald. Tierheim findet er langweilig!

Print Friendly
Zurück zu: Hunde