Rosia – unser bezauberndes Röslein bleibt nun Gnadenbrottier


Wir danken Rosias Paten:
Monika El. B. aus Düsseldorf;
Anna Katharina Reutelsterz aus Mendig;
Fr. Schneider aus Essenbach;
Fr. Wiechmann aus Neuwied

Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich/kastriert
Alter: geb. ca. 2005
Schulterhöhe: 50 cm
Im Tierheim seit: 16.02.14

Beschreibung

25.04.2016:
Unser Röslein ist auf eine Pflegestelle gezogen. Bald folgen die ersten Bilder und Neuigkeiten :-) Es geht ihr blendend!!!

11.06.2015:

Nun sind Rosia und ihr allerbester Freund Jack schon weit über ein Jahr bei uns in Mayen und wir sind überglücklich, dass nicht nur Jack, sondern auch Rosia sichtlich „angekommen“ sind.  Während Jack allerdings richtig toll an der Leine geht und mit Freuden durchs Tierheimgelände flitzt,  ist Rosia diesbezüglich schon noch verhaltener.

Allerdings ist es eine reine Freude zu sehen, wie sie mit hoch erhobenem Schwanz und mit glänzenden Augen hinter ihrem Freund her zockelt. Ja, zockeln ist der richtige Ausdruck, denn unser Röslein ist schon eine etwas ältere Hundelady. Sie kam im Februar 2014 aus Rumänien zu uns und war ganz offensichtlich ein wirklich „richtiger“ Straßenhund, mit allen grauenhaften Dingen behaftet, die solche Hunde dort oft erleben müssen. Rosia war lange, lange Zeit traumatisiert, hatte „leere“ Augen und voller, voller Angst.

Bei uns in Mayen hatte sie alle Zeit der Welt um ihr bisheriges Leben einigermaßen hinter sich zu lassen. Ihr großes Glück ist, dass sie einen Menschenfreund gefunden hat, mit der sie sogar Gassi geht. Zu ihm hat unser Röslein festes Vertrauen. Er kann sie anleinen, er kann sie knuddeln, er kann sie kämmen und sie fest halten, wenn fällige Impfungen oder sonstige Tierarztuntersuchungen an stehen.  Herr S. ist ihr Lebensmittelpunkt geworden und zum Glück kommt er so oft zu ihr, wie es nur geht.

Vermittelt werden, wird unser Röslein wohl nicht mehr. Das Mayener Tierheim ist ihre Heimstatt geworden, in der sie sich geborgen fühlt. In der sie Sicherheit gefunden hat. Eine Vermittlung würde bedeuten, dass die ältere Dame wieder einen Rückschlag erleidet, sich entwurzelt fühlt und alles neu auf gebaut werden müsste.

Wir sind sehr dankbar, dass Herr S. sich unserem Röslein so liebevoll annimmt. Wenn er, Jack und Röslein aus dem Tierheim marschieren um Gassi zu gehen, dann hüpft unser Herz vor Freude. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass Rosia wirklich einmal so viel Vertrauen in einen Menschen entwickelt.

Bedingt dadurch, dass Röslein ihren Lebensabend bei uns im Tierheim verbringen wird, würden wir uns freuen, wenn sich noch der eine, oder die andere Pate, bzw. Patin für sie finden würde. Sie würden helfen, Rösleins Leben noch etwas schöner zu gestalten, anfallende Tierarztkosten zu decken, ein besonderes Futter zu kaufen und, und, und….

Wir jedenfalls sind glücklich, dass dieser wunderbare, bezaubernde, einst in sich tief in der Seele verletzte Hund bei uns ist und LEBEN darf.

16.02.2014

Rosia kam zusammen mit Jack aus Rumänien zu uns. Sie ist extrem ängstlich und findet uns Menschen sehr, sehr gruselig. Wir müssen ihr einfach Zeit geben, dass sie zumindest zu uns ein wenig Vertrauen fasst.

Ihre Beschreibung aus Rumänien:

Schauen Sie sich diesen wunderschönen Hund an. Das ist unsere Rosia. Rosia kennt nur die schlechten Seiten des Lebens, sie kommt aus der Tötungsstation und lebt schon fast ihr ganzes Leben im Tierheim. Im Winter in eisige Kälte hinter Gittern und im Sommer die glühende Hitze ohne einen schönen See zum Baden.

Rosia wünscht sich ein warmes Körbchen und liebe Menschen, die ihr Zeit geben anzukommen.Denn Rosia ist bei fremden Menschen anfangs etwas skeptisch und braucht ein bisschen Zeit um den Menschen zu vertrauen. Möchten Sie Rosia zeigen, was die Welt noch so schönes bereit hält?

Ein weiches warmes Körbchen, ein paar liebe Worte und über Wiesen und Felder zu laufen, das ist Rosias Traum. Möchten Sie Rosia´s Traum erfüllen? Dann melden Sie sich bitte bei uns.

Print Friendly
Zurück zu: Gnadenbrottiere