Hello – unvergessen


Am 21.03. war Hellos Tag des Abschieds gekommen. Er kam am 14.11.12 mit einem riesigen Tumor zu mir. Dieser stellte sich als sehr bösartig heraus. Er wurde entfernt, mitsamt dem Auge. Man gab ihm ca. noch ein halbes Jahr zu leben. Es wurden 5 Jahre, 3 Monate und 7 Tage! Er war ein Wunder, jeder fragte, lebt er noch? Wahnsinn! Durch seine Taubheit konnte er nicht raus. Aber er genoss seinen Freigang im Kaninchengehege. Wenn ich abends nicht früh genug ins Bett ging, hat er mich sehr lautstark daran erinnert und „gerufen“!
Im Bett hatte er seinen festen Platz, den er auch gegen die Hunde verteidigt hat! Wer nicht freiwillig ging, wurde rausgeprügelt, und das im wahrsten Sinne des Wortes!
Er genoss Schmuseeinheiten, zeigte aber auch deutlich, wenn er genug hatte.
Ach Hello, Du fehlst mir mit Deiner ganz eigenen Art.
Machs gut mein Schatz, wir werden Dich nie vergessen!

Wir danken Hellos Patin:
Frau Bauer aus Koblenz

Rasse: Europäisch Kurzhaar
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: ca. 8 Jahre
geeignet als: Freigänger
Im Tierheim seit: 14.11.12

Beschreibung

31.01.13
Hello bleibt auch nichts erspart. Hat er sich von seiner Tumor-OP super erholt, mußte er jetzt schon wieder operiert werden. Auf seinem noch erhaltenen Auge hat er ein massives Rolllid, was das Auge so schädigt, dass er bald erblindet wäre. Da Hello taub ist und durch den Tumor auch kaum etwas riecht, blieb gar keine andere Möglichkeit, um ihm das Augenlicht zu erhalten. Aber auch das hat er wieder gut weggesteckt. Er nimmt jetzt schon viel mehr am Leben teil als vor der OP.

30.11.12
Hello wurde heute entlassen und ist wieder Zuhause auf seiner Pflegestelle. Er hat alles wunderbar überstanden und hat riesigen Hunger.

28.11.12
Hello wurde operiert und hat alles gut überstanden. Am Freitag kann er wohl schon wieder in seine Pflegestelle entlassen werden.

26.11.12
Es gibt gute Nachrichten. Der Tumor hat noch nicht gestreut und auch sonst sind Hellos Werte in Ordnung. Deshalb haben wir uns gemeinsam mit unserer Tierärztin entschlossen ihn diese Woche doch zu operieren. Ihm muß der Tumor und das Auge darunter entfernt werden.
Sehr wahrscheinlich wird der Krebs zwar wieder kommen, aber bis dahin ist erst einmal dieses unangenehme Ding im Gesicht weg. Er hat zwar keine Schmerzen, aber der Tumor stört schon sehr.

22.11.12
Ich weiss, dass viele auf das Ergebnis von „Hellos“ Untersuchung warten: Leider ist es ein bösartiger Tumor, der wahrscheinlich schon gestreut hat. Es ist ihm nicht mehr wirklich zu helfen :-(

Allerdings wird nach weiteren Untersuchungen von unserer TÄ überlegt ob der Tumor am Auge doch noch großflächig entfernt wird, um Hello die Zeit auf Erden die er noch hat, etwas zu erleichtern. Der arme Kerl darf bei Ellen bleiben die ihn, zusammen mit Jenny, sehr, sehr liebevoll pflegt.

14.11.12
Dieser Kater wurde in diesem schlimmen Zustand im Freizeitzentrum in Mayen gefunden und zum Tierarzt gebracht. Er ist wahrscheinlich taub. Wurde er dort ausgesetzt?

Hello, wir wir den lieben Kater nennen, hat einen großen Tumor am Auge, der bestimmt schon längere Zeit dort wächst. Wir haben eine Probe entnommen, um nachschauen zu lassen, um was für eine Art Tumor es sich handelt. Den bei einem sehr aggressiven Krebs wäre eine OP nicht mehr ratsam. Nun drücken wir die Daumen, dass wir noch etwas für Hello tun können. Sein Auge unter dem Tumor ist übrigens noch intakt.

Print Friendly
Zurück zu: Unvergessene