Briefe von Onkel Kim

Auf dieser Seite finden Sie 210 Einträge.

16 Dez 2011

Gestern brachte der Paketbote ein Paket adressiert an:
Onkel Kim, Tierheim Mayen

Absender war Frau A., die ein paar Tage vorher eine Mail geschrieben hatte um nach zu fragen mit was sie Onkel Kim zu Weihnachten eine Freude machen könne.
Da gab es eine klare Antwort: Schön stinkendes Schlundfleisch und ein hochwertiges Dosenfutter.

Und prompt kam ein paar Tage später oben genanntes Paket, dass von Onkel Kim gleich begeistert ausgepackt wurde.

So kann man mit ein paar liebevoll zusammen gestellten Leckereien so einem alten Öpchen so eine Riesenfreude bereiten.

14 Dez 2011
wulli_dieb

Guten Morgen liebe Leutchen draussen in aller Welt :-)

Vorab möchte ich mich wahnsinnig doll zwischenbedanken für die vielen, vielen Wunschsterne die ihr im Fressnapf Mayen für uns Tierheimtiere bereits gepflückt habt!
Es ist so etwas von gigantisch, dass ich es eigentlich gar nicht in Worte fassen kann.
Kristina, eine meiner Freundinnen im Tierheim, hat ein schönes Foto gemacht, das ihr bald hier sehen könnt.

09 Dez 2011
Kim

Nach einer ruhigen und erholsamen Nacht habe ich heute Morgen die Kraft und auch die Lust euch mal wieder zu schreiben.

Mir geht es, wie heisst es immer so schön “ den Umständen entsprechend“ gut.
Nach wie vor bereite ich meinen Tierheimleuten ziemlich viel Arbeit, weil mein großes und neuerdings auch kleines Geschäft quasi fast nur noch in Küche und Büro verrichtet wird.

Ich kann es einfach nicht mehr halten und bevor ich mich dann aufgerappelt habe, ist es schon passiert.
Aber oben rein, da passt noch einiges :-)

05 Dez 2011
Finn_schwein

Tachchen Leuts.

Nachdem ich soeben von der Anrichte in der Küche 250 Gramm Leberrolle geklaut habe (Ruth hat 15 Sekunden lang die Küche verlassen), geht es mir nun richtig gut und kann vom Paket berichten.

Moment bitte…. *rülps*
Sorry, eine Leberrolle rollte wieder nach oben, hat aber keine Chance wieder nach draussen zu gelangen :-)

01 Dez 2011

…habe ich eben mal gerade meinen Superman zerpflückt und nun ist der Hof voller Bastelwatte.
Aber es hat gut getan, sonst wäre ich wahrscheinlich geplatzt.

Als Neuling in Sachen Hofberichterstattung, bin ich dabei meine Blicke im Alltag zu schulen.
Nicht mehr so einfach in den Tag hinein zu dösen, sondern den Tierheimalltag bewusst mit zu erleben.

27 Nov 2011

…so übe und übe ich wie ein Bekloppter und meine Pfoten lockern sich tatsächlich mehr und mehr und die Worte, bzw. Sätze fließen immer flüssiger auf den Bildschirm.

Nabend!
Onkel Kim hat mir heute mal in meinen Popo getreten und gesagt ich solle mich mal wieder bemühen um euch zu schreiben.

26 Nov 2011
Tierheimfest06

…wauwau wau wau, wau wauuu,
happy birthhday, liebe Freundin, happy birthday to youuu :-)

Das war ein wunderbar und aus voller Kehle gebelltes Geburtstagsständchen für eine ganz große Fänin von mir und meinem Kronprinzen Wulli. (Ist die weibliche Form von Fan wirklich Fänin? *grübel*)
Egal.

Jedenfalls feiert eine unserer besten Freundinnen heute ihrenn Geburtstag und das ist genug Anlass für mich alten Knaben und meinen Kumpel Wulli ein munteres Glückwunschliedchen an zu stimmen.

24 Nov 2011

Ja Leute, es war ein superschönes Wochenende.

Winter-Weihnachtsflohmarkt in unserer „neuen, alten Halle“ neben dem Tierheimgelände.
Es war richtig schön viel los und die Schnäppchen fanden reissenden Absatz.
Die „neue alte“ Halle ist hinter unserem Tierheimgelände, war bis September vom Brieftaubenverein belegt, doch die Pacht lief nun nach 30 Jahren aus und so kann das schöne große Gelände samt Halle nun vom Tierheim genutzt werden.

20 Nov 2011
Wulli

Rasse: Basset-Bernhardiner-Mix
Geschlecht:
männlich/kastriert
Alter: geb. 2006
Schulterhöhe: 40 cm, 27,8 kg (!)

18 Nov 2011

Darf ich vorstellen: Wulli mit Nachnahmen Hunter :-))
Das Geheimnis ist gelüftet!

Mein Nachfolger im Amt, zumindest was das Schreiben betrifft.

Glaubt allerdings bloß nicht, dass ich mir ansonsten das Zepter aus der Pfote nehmen lasse.
Bürochef bleibe ich auf jeden Fall, denn da geht das Wichtigste im Tierheim ab und da habe ich alles unter voller Kontrolle.

Wenn man sein Bild betrachtet, dann konnte es eigentlich nur ihn geben als meinen Nachfolger.
Diese stoische Ruhe. Diese Gelassenheit und…dieser scheinheilige Blick!