Unvergessene

Auf dieser Seite finden Sie 106 Einträge.

31 Aug 2016
max

Unser großer Schmuser ist von uns gegangen. Erst hatte Max das Glück, nicht mehr orientierungslos auf dem Knüppchen herumlaufen zu müssen, danach durfte er sogar bei Frau S. einziehen, die ihn sieben Tage lang päppelte und Max Geborgenheit schenkte. Wenn wir mit ihr redeten, schwärmte sie nur von Max, was für ein lieber, verschmuster Kater er nur sei. Er hatte sich nochmal zusammengerissen und Tag für Tag Kraft gewonnen. Er hat dieses letzte Zuhause noch einmal richtig genossen, bis er dann gegangen ist. Wir danken Frau S., dass sie ohne zu Zögern Max bei sich aufnahm, auch wenn wir nicht wussten, ob er noch mehrere Tage, Wochen oder Monate zu leben hatte. Das war ihr egal. Max ist nicht einsam gestorben und hatte noch ein paar glückliche, schmerzfreie Tage. Und als Max gegangen war, sagte sein Pflegefrauchen, dass sie immer wieder eine Hospizkatze aufnehmen würde, was wir nur bewundern können!!!

24 Aug 2016
lisbeth

Das alte, tüddelige Lisbethchen ist von uns gegangen. Stolze 20 Jahre wurde sie alt, wovon sie mehr als 19 Jahre auf der Straße lebte und dort um ihr Leben kämpfte – Tag für Tag. Anfang des Jahres war Lisbeth am Ende ihrer Kräfte, taub, ausgehungert und sehbehindert. Sie zog zu uns ins Tierheim, bis sie wenige Zeit später von Frau P. in ihre Familie aufgenommen wurde. Lisbeth durfte dort mehr als 7 Monate im Warmen und Geborgenen leben. Wir danken ihr sehr, dass sie „ja“ sagte zu einer alten Katze, die bei ihr noch ein wunderschönes Leben hatte!!! Danke für alles!

12 Aug 2016

Mathilda war eine Streunerkatze, die alleine gelassen wurde – bis auf einen Menschen, der sie wahrnahm und ihr einen elendigen Tod ersparte!

Mathilda ist tot. Sie ist über Nacht einfach eingeschlafen, weil sie am Ende ihrer Kräfte war…

regenbogenAm Mittwoch rief ein junger Mann an, der auf einer Straßenbaustelle zwischen Mayen-Hausen und Ochtendung arbeitete. Er sagte, er habe eine Katze im schlimmen Allgemeinzustand gesehen, die auf der Straße dort umherliefe. Kurze Zeit später, als wir losfahren wollten, konnte er sie nicht mehr ausfindig machen. Wir baten ihn, uns direkt zu informieren, wenn er die Katze noch einmal sieht, da er dort den ganzen Tag auf der Baustelle verbrachte. So rief er uns Donnerstagmittag direkt an, als er die Katze wieder am Straßenrand entlanglaufen sah. Er wollte sie bereits selbst fangen, doch sie ließ sich nicht fassen.

06 Jul 2016
Ecki_neu

Auch unser Ecki weilt nicht mehr unter uns. Der liebe, alte „Ecki Eckzahn“ hat Ende Juni 2016 in den Armen seiner Pflegefamilie für immer Abschied genommen. Er war geschätzte 17 Jahre alt und zuletzt sehr rappelig auf den Beinen. Nun darf er wieder gesund und munter über die Wiesen tollen und nette Hundekumpels treffen. Wir danken seiner Familie, dass sie ihn so viele Jahre liebevoll pflegten. Dankeschön!!!

06 Jul 2016
alma6

Die liebe, etwas eigenwillige, aber zuckersüße Alma ist am 22.06. über die Regenbogenbrücke gegangen. Ihre Pflegestelle ist immer noch tieftraurig über den Verlust, da sich Alma ganz schnell in ihre Herzen geschlichen hat. Sie kam in einem absolut schlechten Allgemeinzustand zu uns und gebärdete sich anfangs wie ein Wildling. Durch die liebevolle Pflege von ihren Pflegeeltern, lernte Almi sich zu entspannen und sanfte Berührungen zuzulassen, was ihr sichtlich gefiel. So durfte sie knapp 3 Monate in Geborgenheit verbringen, bis ihre Kräfte sie verließen und sich ihr Allgemeinzustand dramatisch verschlechterte. Leider konnte man ihr nicht mehr helfen. Wir schätzten sie auf circa 20 Jahre oder sogar älter. Sie wurde in den Armen ihres Pflegefrauchens erlöst und schlief ganz schnell und friedlich ein. Liebe Pflegefamilie wir danken euch für eure hingebungsvolle Pflege und sind uns sicher, dass Almi irgendwo auf euch wartet!!!

11 Jun 2016
missie

Wir sind traurig. So traurig und schockiert, als wir Missie am Mittwochmorgen tot in ihrem Katzenzimmer auffanden. Wir wissen nicht, was passierte, was sie hatte, was zu ihrem Tod führte. Wir wissen nur, dass sie unter dem Stress im Tierheim litt, obwohl sie immer schmusen und um Futter betteln kam. Kaum betraten wir ihr Zimmer, kam sie mit ihrem zarten Stimmchen angerannt und begrüßte uns mit einem Nasenstupser. Es sollte kein Tier im Tierheim sterben und keines, was noch lange zu leben hätte. Missie wir hätten uns so gern ein Zuhause für dich gewünscht, in dem du eine neue Familie mit deiner liebevollen Art glücklich gemacht hättest. Doch dies war dir nicht gegönnt. Wir können es immer noch nicht glauben und vermissen dich sehr!!! Mach’s gut, da wo du jetzt bist!!!

27 Mai 2016
Galva

Meine Seele weint und mein Herz blutet …
Gestern Abend mußte ich meine GALVA gehen lassen. Sie ist ganz friedlich eingeschlafen!
Danke für 5 wunderbare Jahre!
———————–
Wir danken Galvas Pflegefamilie für den unermüdlichen Einsatz, alles für die Notfellchen und alten Seelen zu tun, damit sie viele unvergessliche Momente in ihrer eigenen Familie erleben dürfen!!! Galva war etwas ganz Besonderes und hatte 5 wunderbare Jahre zusammen mit ihrer Pflegemama!!! Danke Familie V.

09 Mai 2016
Fräulein Schmitz_07.05.16

Fräulein Schmitz, du wurdest uns ausgehungert, bis auf die Knochen abgemagert und in einem überhaupt schrecklichen Allgemeinzustand gebracht. Zum Glück war an diesem Tag die Tierärztin im Haus, die dich sofort mit Infusionen versorgte. Wir wussten nicht, ob du die nächsten Tage überstehen würdest, da du von deinem ehemaligem Besitzer nur mit Kartoffelschalen gefüttert wurdest und niemals Wasser zur Verfügung hattest. Doch du hast uns alle mit deinem riesigen Kämpferwillen überrascht und hast von Beginn an alles, was wir dir anboten, dankend angenommen. Nach wenigen Tagen schon hattest du dir ein Wohlfühlbäuchlein angefressen. Wir waren überglücklich!

20 Apr 2016
Topcho1_Bulgarien

Lieber Topcho,
nun ist es schon ein Jahr her, dass wir dich gehen lassen mussten, als deine Seele entschied, unsere Welt zu verlassen.
Wir brauchten lange Zeit, um alles zu verarbeiten und fühlen uns heute noch beim Verfassen dieses Nachrufes wie gelähmt.
Wir sind es dir aber schuldig, dass du nicht in Vergessenheit gerätst, sondern uns so in Erinnerung bleibst, wie wir dich kennenlernten…

18 Apr 2016
robert_neu3

Mach’s gut mein alter Freund…

Nun bist Du am Ende Deines Erdenlebens angekommen und ich versuche mir vorzustellen, dass Du da wo Du jetzt bist, gesund, fröhlich und voller Tatendrang über die Wiesen springst und auf Mäuschen lauerst!

Immer dann, wenn man ein lieb gewonnenes Wesen gehen lassen muss, sind es gerade diese Vorstellungen, die einem ein bisschen Mut machen und Kraft geben.

Ebenso ist es die Dankbarkeit, diese „grauen Eminenzen“, die in ihrem letzten Lebensabschnitt vergessen oder abgeschoben worden, den Rest des Weges begleiten zu können….auch wenn einen der Abschied jedes Mal mit voller Wucht erwischt….

Du warst liebenswert, verschmust und manchmal ganz schön tüddelig …ach…Du warst einfach „unser “ Robert