Unvergessene

Auf dieser Seite finden Sie 156 Einträge.

16 Feb 2021
26 Jan 2021

Unser kleines Fundkaninchen „Tashi“ hat es leider nicht geschafft und ist still und leise am 25.01. über die Regenbogenbrücke gehoppelt😰

Die Geschichte, die sein zu kurzes Leben schrieb, hat er mitgenommen, ohne das wir sie lesen konnten.

Wo nur kam er her, bevor er im Feld gefunden wurde?
War er schon länger schutzlos den eisigen Temperaturen und den vielen Gefahren ausgesetzt?
Wie lebte er?
Gab es jemandem, dem er wichtig war?

Fragen, auf die wir keine Antwort bekommen…

28 Okt 2020
johann

Ich glaub‘ daran, dass die Sterne, die wir sehen, all jenen den Weg leuchten, die einmal von uns gehen. Ich glaub‘ daran, dass ihr Licht vom Himmel scheint, die wir lieben, dort zu Haus sind, sie selig sind und frei.

28 Okt 2020
Annemie

Still, seid leise,
es ist ein Engel auf der Reise.
Er wollte nur kurz bei Euch sein,
Warum er ging, weiß Gott allein,
vergesst ihn nicht, er war so klein.

Ein Hauch nur bleibt von ihm zurück,
in meinem Herzen ein großes Stück.
Er wird jetzt immer bei Euch sein,
vergesst ihn nicht, er war so klein.

Geht nun ein Wind an mildem Tag,
so denkt, es war sein Flügelschlag.
Und wenn ihr fragt, wo mag er sein?
Ein Engel, der ist nie allein!

Er kann jetzt alle Farben sehn,
auf Pfoten durch die Wolken gehn
und wenn ihr ihn auch so vermisst
und weint, weil er nicht bei Euch ist,
dann denkt, im Himmel, wo’s ihn jetzt gibt,
erzählt er stolz:
Ich werd geliebt!

05 Aug 2020
vincent_oktober162

Der liebe Vincent musste am 24.07.20 leider erlöst werden. Seine Nierenwerte haben sich über die letzten Monate hinweg stetig verschlechtert, sodass er zuletzt gar nichts mehr fressen wollte und richtig lethargisch wurde. Katzenmenschen, die schon einmal eine nierenkranke Katze hatten, wissen, was dies bedeutet. Es ist ein stetiges Auf und Ab. Und irgendwann ist der letzte Ausweg nur noch die Erlösung. So hatte es dann auch Vincents Pflegefrauchen entschieden, als sie sah, dass der Kater nur noch litt. Er war ihr Liebling, ihr Vincento, ihr vierbeiniger Freund, den sie fast vier Jahre begleiten durfte. Danke ELisabeth!

28 Jul 2020
anni

Ganz plötzlich und für uns alle unerwartet ist heute Morgen gegen 8 Uhr die liebe Anni verstorben. Ihre Freundin Susi saß bei ihr und wir können uns nicht erklären, was passiert ist. Ob ihr die Hitze vom gestrigen Tag zu schaffen gemacht hat? Sie fraß, war munter, hoppelte im Gehege umher, doch gestern Nachmittag war sie sehr ruhig und zog sich zurück, was wir mit den Temperaturen in Verbindung brachten und heute Morgen ist sie einfach eingeschlafen ohne Anzeichen auf eine Krankheit :-(

22 Jul 2020
aaron_nachruf

Lieber Aaron, 🐶 Im März 2018 holten wir dich als Pflegehund zu uns. Niemand hätte damals gedacht, das du uns noch so lange begleitet würdest, niemand hat geglaubt das wir eine so schöne Zeit haben werden. Doch wir sahen den Lebenswillen in deinen Augen, wir sahen das Leuchten. Oft wurden wir gefragt warum wir einen so kranken Hund hätten, dass wäre doch so viel Arbeit, aber du warst jede Sekunde Wert! Du hattest es verdient und du hast uns so viel zurück gegeben.
Es gab viele Höhen und Tiefen aber wir meisterten sie gemeinsam. Dein Wille war stark und deine Liebe aufrichtig. Nun mussten wir dich schweren Herzens gehen lassen. Das Leuchten in deinen Augen wurde schwächer und das warme Wetter machte es dir jeden Tag schwerer. Wir fühlten der Zeitpunkt war gekommen und wir entschieden aus Liebe zu dir, dich gehen zulassen.
Du schliefst in unseren Armen ein, mit dem Kopf in meinen Händen. Wir werden dich nie vergessen, den du warst unser Gefährte, unser Freund und unser Herz.
Wir vermissen dich jeden Tag und hoffen dass es dir jetzt besser geht.
In Gedenken und Liebe
Deine Familie ❤

08 Jul 2020
emil

„Du hast mir mit Deinen gezählten Tagen eine Ewigkeit geschenkt, und dafür bin ich dankbar!“ (Zitat aus: Das Schicksal ist ein mieser Verräter)

21 Jun 2020
frau blümel

Frau Blümel hat sich letzten Freitag auf ihre letzte Reise begeben. Eine Reise, von der sie leider nicht mehr zurückkehren wird, denn sie führt sie jetzt in ein Leben ohne Schmerz und Leid. Die betagte Katzenomi war sicherlich schon um die 20 Jahre alt und wurde in einem furchtbaren Allgemeinzustand gefunden. Von ihrem wohl längeren Ausflug ohne menschliche Hilfe hat sich das Ömchen nicht erholen können und ist Freitagmittag ganz friedlich und leise eingeschlafen. Mach’s gut du liebe Katzenomi.

17 Jun 2020
digby

Digby, du wundervoller Kater, du Streuner, du unsichtbarer Teil deiner Pflegefamilie. Leider mussten wir dich am Samstag gehen lassen. Vertrauen konntest du zu uns Menschen bis zuletzt nie aufbauen und doch wurdest du innig von deiner lieben Pflegefamilie geliebt. Wir werden dich nicht vergessen.